Sportclub Worzeldorf 1949 e.V.

Der Sportverein im Nürnberger Süden

Tabelle auf den Kopf gestellt bei Fußball D-Junioren

3. Spieltag HKM • D1-Junioren • U13 Kreisliga • Spieltermine 2011/2012 •

Die Tabelle auf den Kopf gestellt hätte in der Gruppe 1 der HKM-Zwischenrunde an diesem Samstag wohl gerne der ein oder andere Worzeldorfer!

Gleich mit dem ersten schweren Spiel gegen die SpVgg Mögeldorf 2000 eröffneten wir die heutige Zwischenrunde. Der Gegner drängte uns von Beginn an sein Spiel auf und wir taten uns sehr schwer bei unseren Bemühungen in’s Spiel zu kommen. So war es nur eine Frage der Zeit bis nach knapp 4 Spielminuten der Ball nach einem Schuss ins kurze Eck zum 1:0 in’s Tor trudelte. Bezeichnend für das gesamte Spiel waren die folgenden Tore, als wir den Gegner nahezu unbedrängt zum Abschluss kommen ließen, dem eigenen Abstoß nicht entgegen gingen oder beim 4:0 dem gegnerischen Körpereinsatz nichts entgegen zu setzen wussten. Letztlich war Mögeldorf heute eine Nummer zu groß; allerdings machten wir es ihnen aber auch nicht sehr schwer.

Im zweiten Spiel gleich der nächste Knaller gegen den heutigen Gruppensieger,  die JFG Rangau, gegen die wir auf dem Feld unglücklich mit 0:1 unterlagen. Wollten wir heute noch eine Chance haben, musste nach der Auftaktniederlage nun gepunktet werden. Zunächst gingen jedoch die Rangauer in Führung als wiederum ein gegnerischer Spieler in ein Abspiel des Torhüters spritzte und dann „freie Fahrt“ auf unser Tor hatte. Kurz darauf konnte Paul den zunächst vom Torhüter abgewehrten Schuss mit dem Kopf zum Ausgleich in’s Tor drücken. Wer nun gedacht hatte, das Tor gibt uns Sicherheit, sah sich getäuscht. Kurz nach dem Ausgleich wurde der alte Abstand mit dem 2:1 wieder hergestellt. Letztlich hatten wir dem Gegner auch in diesem Spiel nichts entgegen zu setzen und dürfen uns über das 1:4-Endergebnis nicht beschweren.

Im dritten Spiel des Tages ging es gegen die JFG Bibertgrund, die zuvor mit einem couragierten Auftritt Mögeldorf überraschend mit 2:0 besiegte. Wir konnten anfangs das Spiel offen gestalten und hatten durchaus 2– 3 gute Chancen um in Führung zu gehen. Am Ende ging die JFG Bibertgrund mit 2:0 aufgrund der besseren Chancenverwertung als Sieger vom Platz.  Erwähnenswert ist zu diesem Spiel noch die sehr ruppige Spielweise des Gegners, die nicht zu jeder Phase des Spieles vom Schiedsrichter angemessen geahndet wurde.

In unserem letzten Spiel des heutigen Tages sollte ein Sieg gegen die Jungs aus Weigenheim für ein positives Ende des Spieltages sorgen. Sicher keine unlösbare Aufgabe, hatte Weigenheim bis dahin lediglich einen Sieg (1:0 gegen Bibertgrund) auf dem Konto. Leon S. brachte uns auch mit unserem zweiten Tor des Tages durch einen beherzten Fernschuss in Führung. Allerdings mussten wir nach einem aussichtsreichen Angriff im direkten Gegenzug den Ausgleich hinnehmen. Das 1:2 kurz vor Schluss störte allerdings heute kaum noch jemanden sehr.

Nun hätten wir wirklich gerne die Tabelle gedreht, da uns mit einem Punkt der letzte Platz nicht mehr zu nehmen war.

Als Fazit des heutigen Tages ein Zitat des italienischen Freiheitskämpfers Giuseppe Mazzini (1805-72): „Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen.“

Aber Kopf hoch: „Lebbe geht weider“! (Der Tabellendritte der BOL, die SG Quelle Fürth, stolperte übrigens im zweiten Spieltag der Zwischenrunde auch und zwar über die SG 1883 Nbg. Fürth, die derzeit als 10. in der BOL auf einem Abstiegsplatz rangiert.)

Autor: AR

Kommentare sind geschlossen.