Sportclub Worzeldorf 1949 e.V.

Der Sportverein im Nürnberger Süden

Volleyball-Traumtänzer als „Flotte Karotten“ beim Turnier

Print Friendly, PDF & Email

Turnier• Volleyball • Bezirksliga •

Um 9.30 Uhr war Spielbeginn und Eva, Silvia, Tom, Mathias, Matthias und ich waren alle pünktlich in der Halle. Ebenfalls mit von der Partie war Chrissi, trotz noch dickem Knöchel und Schiene. Nur zum Zusehen, nicht zum Spielen.
Das wäre dann doch zu gefährlich gewesen.

9 Mannschaften waren da, drei Mannschaften je Gruppe. Die Sätze begannen bei 5 Punkten, es wurde genau bis 25 Punkte gespielt. Das erste Spiel lief super, wer hätte nach dem letzten Spieltag gedacht, dass wir uns so viel bewegen können? Schon der erste Spielzug ging mindestens 5x übers Netz! Mein erster Aufschlag war ein Ass (das erste von vieren an diesem Turnier!) – Grund genug für die gesamte Mannschaft sich auf den Boden zu werfen und Stimmung zu machen. Und diese ausgelassene Stimmung haben wir auch den kompletten Tag nicht verloren!

Das 2. Spiel war dann doch ein wenig schwerer und wir gaben 1 Satz ab – doch hatten wir insgesamt einen Punkt mehr als unsere Gegner, weshalb wir als Gruppensieger weiterkamen.

Nachdem die Gruppen neu zusammengewürfelt wurden ging es weiter. Trotz nicht nachlassendem Kampfgeist mußten wir uns im 1. Spiel der Zwischenrunde denkbar knapp geschlagen geben. Das 2. Spiel dagegen lief für uns perfekt. Und so entschlossen wir uns, ein wenig zu experimentieren. Tom wechselte mit Matthias die Position und spielte Mitte. Matthias durfte so auch mal von außen angreifen. Silvia spielte diagonal-Angreiferin und ich stellte von jeder Position. Dadurch bekamen unsere Gegner zwar ein paar Punkte mehr, denn auch wir mußten mit dieser Umstellung erst mal klar kommen, aber es machte uns total Spaß.

Durch unser verlorenes Spiel spielten wir in der Platzierungsrunde nur um die Plätze 4-6. Dafür bekamen wir 2 neue Gegner, gegen die wir noch nicht gespielt hatten und mußten nicht nochmal gegen eine Mannschaft aus der ersten Runde antreten.

Die beiden Platzierungsspiele verlangten uns noch einmal alles ab. Da es sich um ein 4:2 Turnier handelte (4 Herren und 2 Damen) und wir mit 3 Damen spielten, mußte Eva als Angreiferin und Blockerin ihren Mann stehen – und hat das auch prima gemacht. Mit bis zu 5 Angriffen hintereinander wurde sie hauptsächlich Silvia so richtig gefordert – und ich denke, dass ich das in Zukunft auch machen sollte – so wie Eva geschlagen hat…

Vor allem im letzten Spiel merkte ich die Kondition – doch da kamen Philipp, Feli und Benny. Als zusätzliche Fan-Unterstützung kamen genau richtig um uns noch einmal auf Touren zu bringen! Wie gut das tat! Unser 4. Platz ist sicher auch Ihnen zu verdanken.

Abends gingen wir alle 9 zusammen Essen. Nur Coco, Philipp und Felis Hund, ging leer aus… Zumindest was das Essen anging – Streicheleinheiten bekam sie sicher die Meisten…

Autor: JH

Ein Kommentar

  1. Hallo Volleyballer, vor kurzem haben wir in Ichenhausen gegen Euch gespielt.
    Ja, ich bin der mit dem umgeknickten Fuß …
    Würde gerne noch einige Infos über Turniere mit Euch tauschen,
    Laut Tom seid Ihr ja immer auf der Suche, oder?
    Also meldet Euch bitte mal bei mir 🙂

    Viele Grüße
    Jürgen