Sportclub Worzeldorf 1949 e.V.

Der Sportverein im Nürnberger Süden

Zweite Mannschaft in Puschendorf überfordert

Print Friendly, PDF & Email

Punktspiel • 2. Mannschaft • A-Klasse  Gr7 Nbg • Spieltermine 2011/2012 •

SV Puschendorf – SC Worzeldorf II     8:3 (2:1)

Mit nur elf Spielern fuhr der SCW nach Puschendorf und war sich von vornherein einer extrem schwierigen Aufgabe bewusst. Puschendorf war schon in der Hinrunde, als man personell aus dem Vollen schöpfen konnte eine große Herausforderung gewesen. Damals behielt man zwar mit 2:1 die Oberhand, merkte aber bereits, dass das ehemalige Kreisklassenteam zu den stärkeren Mannschaften in der A-Klasse gehörte.

Somit war auch schnell klar, dass die Gastgeber in dieser Partie den Ton angeben sollten. Sie stellten die Worzeldorfer Hintermannschaft von Beginn an vor große Herausforderungen. Mit schnellen weiten Diagonalpässen rissen die Puschendorfer den Worzeldorfer Abwehrverbund auf. Die notwendige Hilfe aus dem Mittelfeld war teilweise aus läuferischen Gründen nicht möglich und somit dauerte es auch nicht einmal eine Viertelstunde bis zum Führungstreffer. Bis zur Halbzeit konnten die Gäste aber noch halbwegs mithalten und kamen somit durch einen Fernschuss von Thomas Reuther recht schnell zum Ausgleich. Die erneute Führung fiel dann per Kopf nach einem Eckball. Allerdings konnte der SCW mit dem knappen 1:2-Rückstand zur Pause noch zufrieden sein.

Nach dem Seitenwechsel war Worzeldorf dann allerdings nicht mehr in der Lage dagegen zu halten. Man hatte bei dem warmen Wetter keinen Auswechselspieler und mit Christoph Mels einen Torwart im Mittelfeld, während der Gegner nach und nach alle 14 zur Verfügung stehenden Spieler einsetzen konnte. Folgerichtig fielen schnell die Gegentreffer drei und vier. Als nach gut einer Stunde der aushilfsweise zum Einsatz kommende Jochen Hopfengärtner noch einmal verkürzen konnte, hätte man vielleicht wieder etwas Morgenluft schnuppern können, aber ein Hattrick innerhalb von sechs Minuten sorgte für die endgültige Entscheidung. Als dann in der Schlussphase noch ein achter Gegentreffer fiel waren die Worzeldorfer völlig bedient. Wenigstens wurden es in den letzten Minuten nicht noch mehr und Jochen Hopfengärtner konnte mit seinem Schlusspunkt zum 3:8 noch für ein etwas versöhnlicheres Ende sorgen.

Das einzig Positive was der SCW an diesem Tag mitnehmen kann waren wohl die drei Tore. Eigentlich sollten diese ja auswärts genügen um punkten zu können, allerdings war man an diesem Tag tatsächlich mit dem allerletzten Aufgebot angereist und konnte den Puschendorfern einfach kein ordentliches Spiel bieten. Es ist zu hoffen, dass sich die personelle Situation in beiden Worzeldorfer Mannschaften entspannt und man in der Endphase der Saison auch mit der zweiten Mannschaft noch ein paar Siege einfahren kann.

SV Puschendorf:  Fischer, Sauerstein, Lange, Hennch, T. Böhm, Körber, Stein, Fleischmann, Butterfield, C. Böhm, Kreiner (Einwechselspieler: Dausch, Münchmeier, Weghorn)
SCW II:  Popp, Stier, Grüm, Schmidt, Strohhofer, Reuther, Weinmann, Mayer, Mels, Hopfengärtner, Meißner

Tore:   

1:0     Stein (12.)
1:1     Reuther (20.)
2:1     Körber (30.)
3:1     Fleischmann (47.)
4:1     Weghorn (55.)
4:2     Hopfengärtner (65.)
5:2     C. Böhm (72.)
6:2     C. Böhm (76.)
7:2     C. Böhm (77.)
8:2     Dausch (82.)
8:3     Hopfengärtner (85.)

Schiedsrichter:    Hans Oerterer (ASV Vach)

Zuschauer:  40

Autor:   thr


Ein Kommentar

  1. Schade jungs, tut mir leid, dass ihr so unter die Räder gekommen seid. Kopf hoch, das nächste mal schauts sicher wieder besser aus.