Sportclub Worzeldorf 1949 e.V.

Der Sportverein im Nürnberger Süden

Unnötige Auswärtsniederlage der A-Junioren

Print Friendly, PDF & Email

Punktspiel • A-Junioren • U19 Kreisklasse 3 • Spieltermine 2011/2012 •

ASV Fürth – SC Worzeldorf    1:0 (1:0)

Beim heutigen Auswärtsspiel mußten wir auf fünf Stammspieler verzichten und hatten somit gerade mal elf Spieler zusammen.

Wir kamen gut ins Spiel und hatten durch Maggy, der halblinks am Sechzehner freigespielt wurde, die erste Torchance. Doch seinen Schuss aus elf Metern konnte der Torwart zur Ecke lenken. Kurz danach ein Schuss von Fabian aus achtzehn Metern, der an die Latte klatschte. Nach fünfzehn Minuten schnappte Fabian dem Abwehrspieler denn Ball weg, umspielte Ihn etwa zwanzig Meter vor dem Tor und wurde dann als Er schon alleine Richtung Tor unterwegs war, am Trikot festgehalten und gefoult. Der Schiedsrichter pfiff Foul, aber zeigte dem Gegenspieler, der in dieser Situation letzter Mann war, anstatt \“Rot\“ nur die gelbe Karte!! Eine krasse Fehlentscheidung!! Mit viel Wut im Bauch spielten die Jungs weiter nach vorne und hätten mit dem schönsten Spielzug, André auf Fabian, der von rechts flach am Fünfer entlang und alleine am langen Eck, der Torwart war schon geschlagen, schoß Maggy aus einem Meter an den Pfosten. Nach einer halben Stunde dann völlig überraschend das 1:0 nach einem kurzgespielten Eckball. Unser Abwehrspieler ließ sich am Sechzehner austanzen und der Schuss aus zwölf Metern fiel unhaltbar ins lange Eck. Die Jungs gingen aber weiter volles Tempo. Sven hatte dann nach einem Freistoss von rechts die riesen Chance mit einem Flugkopfball aus sechs Metern. Doch der keeper parierte überragend und den Nachschuss aus zwei Metern, schob Erwin auch noch neben das Tor. Dann rutschte kurz vor dem Halbzeitpfiff Tobby am oder im Sechzener aus, aber direkt in die Füsse des Gegenspielers, so dass es auch hier Freistoss oder Elfmeter hätte geben können. So ging es dann in die Pause.

In Halbzeit zwei hatten wir nur noch zwei Chancen. Sven nach fünf Minuten mit einem Kopfball, den wieder der Torwart klasse parierte, und Matze mit einem Kopfball, den Er in der letzten Spielminute knapp neben das Tor setzte. Ansonsten war in Halbzeit zwei der Gastgeber, vor allem auch läuferisch überlegen und wir hatten bei zwei, drei Situationen Glück, nicht noch ein Gegentor zu kassieren. So fuhren wir mit dieser doch unglücklichen Niederlage im Gepäck nach Hause.

Die Jungs waren in der zweiten Halbzeit einfach körperlich, da wir keinen Auswechselspieler dabei hatten, nicht mehr in der Lage, entsprechend dagegen zu halten. Die erste Halbzeit klasse gespielt, viel Laufbereitschaft gezeigt, den Gegner um den Mittelkreis „Hacke, Spitze, eins, zwei, drei“ spielen lassen, aber in den entscheidenden Momenten dann Pressing, Doppeln und schnelles Umschalten toll umgesetzt. Nach den Chancen hätten wir zur Halbzeit bereits 3 oder 4:1 führen müssen. Unseren Selim haben wir nach dem Spiel dann verabschiedet, da Er am Sonntag für vier Monate ins Ausland geflogen ist. Dir auf diesem Wege alles Gute, Selim!

Aufstellung:  Jonas, Tobby, Erik, Selim, Sven, Malte, Matze, Erwin, André, Fabian, Maggy

Autor:  D.D.


Kommentare sind geschlossen.