Sportclub Worzeldorf 1949 e.V.

Der Sportverein im Nürnberger Süden

Hier ging es um die Wurscht… und um den Einzug ins Halbfinale

Print Friendly, PDF & Email

Tennis • Turnier • 23. Spieltag • Aktueller Spielplan Damen HerrenHerren-B-Runde und Junioren

HERREN:

Flo – Gunter   0:6, 1:6

am interessantesten war der erste Punkt des zweiten Satzes, der eindeutig, überzeugend und zwingend von Flo erkämpft wurde. Flo hatte die ganze Woche dieser Begegnung entgegengefiebert, wollte sich mit seinen 14 Jahren endlich mal an einem ernstzunehmenden Gegner messen. Gratulation, die Kommentare aus dem kompetenten Beobachterkreis reichten von:  da ist Potential und Begabung… lass noch 2 Jahre vergehen, dann zeigt er uns allen, wo der Hammer hängt…

Aus dem Kreis der Damen war zwar immer wieder ein Gemurmel zu hören: daskannichauch… daskannichauch….ne, Lydi – daskannstenicht, dunichtundichschongarnicht… 🙂

Jeder Mensch macht Fehler. Das Kunststück liegt darin, sie zu machen (lieber Robert), wenn keiner zuschaut (P. Ustinov)

Roland – Robert  6:2, 6:1

Leider unterliefen Robert heute einige, bei ihm ungewohnte  „vermeidbare Fehler“, besonders in den entscheidenden Momenten und so konnte er nicht zu seinem gewohnt konzentrierten, zielstrebigen und meist erfolgreichen Spiel finden.

Roland kämpfte sehr gut, erfolgreich und routiniert. Er stand auch den Zuschauern  jederzeit mit Auskünften zum Spielstand zur Verfügung zumal mal wieder…. tz tz  diese Herren …. ohne Matchpointer gespielt wurde. Wir Zuschauer sind da wirklich überfordert und spekulieren ständig über den Spielstand, sind unkonzentriert und wenden uns dann schon mal mit unseren Sympatiebekundungen demonstrativ einer anderen Begegnung zu.

Glückwunsch Roland zum Einzug ins 1/2 Finale.

Den zertrümmerten Schläger, lieber Robert,  haben sich die Jungs geholt  – denen hat das mächtig imponiert.

DAMEN:

Jetzt haben wir fast alle Trümpfe gezogen, aber noch immer kein Mittel gefunden:

Dagmar – Angelika   2:6, 2:6

Damit ist Angelika, wie auch im Vorjahr und vermutlich auch in den  nächsten Jahren, im Finale. Hier steht ihr die Siegerin aus der Begegnung Lydia : Alexandra gegenüber.

Man kann es nicht glauben, aber eigentlich sind alle Damen ganz besonders erfreut, wenn sie gegen die sympatische Angelika antreten dürfen. Könnte man doch ein Mittel finden, unsere Lehrjahre zu komprimieren, ansonsten müssen wir 100 Jahre alt werden um auf das Niveau zu kommen 🙁  Vielleicht genügt auch einfach mal im richtigen Moment ein „Ohhhmmmm“  oder eine Brille  oder ein Tritt in den Allerwertesten?

Nun freuen wir uns auf das Finale am Sonntag.

Galerie:

Autor:  JoHaKi


Kommentare sind geschlossen.