Sportclub Worzeldorf 1949 e.V.

Der Sportverein im Nürnberger Süden

Eminent wichtiger Dreier für den SC Worzeldorf im Nachholspiel – Matchwinner Youngster Mathias Kirschner

Fußball • 1. Mannschaft • Punktspiel •  Kreisliga Gr.2 Nbg. • Spieltermine 2012/2013 •

SC Worzeldorf – DJK Falke   2:1 (0:0)

Wie schon im Auswärtsspiel beim VfL zeigt sich die erneut umgekrempelte Worzeldorfer Elf von Beginn an präsent, Spiel bestimmend und hat mehr Ballbesitz als die Gäste. Bereits nach drei Minuten die erste Chance für Heimelf, als Mathias Köhnlein aus der Drehung am langen Eck vorbei zielt. Dem gleichen Spieler fischt Torhüter Marius Steger in der 14. Minute – als er allein vor ihm auftaucht – den Ball vom Fuß.

Beide Mannschaften stehen taktisch defensiv sehr gut. In Minute 23 hat der SCW Glück, dass Daniel Maderer in einer 1:1 Situation am starken Torhüter Philipp Hauswirth scheitert. Nach knapp einer halben Stunde der dritte Auftritt von Torjäger „Männi“ Köhnlein, als er nach einer guten Einzelaktion im Gästetorhüter seinen Meister findet. Die DJK wird jetzt im Umkehrspiel gefährlicher und dem SCW fehlt die klare Spielanlage. Kurz vor der Pause ein Pfostenschuss der DJK Falke, als der Schiedsrichter ein klares Stürmerfoul an Daniel Rauenbusch nicht pfeift.

Nach dem Seitenwechsel bis zur 70. Minute verteiltes Spiel ohne wirkliche Höhepunkte. Dann allerdings der erste Auftritt  von Mathias Kirschner, das aus dem Gewühl heraus, nach einer scharf vors Tor getretenen Freistoßflanke, den Führungstreffer markiert.

Zehn Minuten vor dem Ende hätte Mathias Köhnlein den „Sack“ zumachen müssen, als er mutterseelenallein auf das gegnerische Gehäuse zusteuert, aber am hervorragend reagierenden Gästetorhüter scheitert. Prompt die kalte Dusche für die Worzeldorfer, auch weil wiederum der Schiedsrichter ein klares Foul der Gäste nicht abpfeift und Thomas Möstl zum Ausgleich trifft. Die Heimelf zeigt Moral und hat in der Schlussphase die klar besseren Chancen. Youngster Mathias Kirschner bleibt es vorbehalten den nicht unverdienten Sieg sicher zu stellen, als er mit dem Schlusspfiff einen direkten Freistoß durch die gegnerische Mauer hindurch im Netz versenkt. Der Schiedsrichter pfeift das Spiel nicht mehr an.

Tore:   

1:0  Kirschner (70.)
1:1  Möstl (83.)
2:1  Kirschner (90.)

SC Worzeldorf:  Hauswirth, Kirschner, Bayerlein, Frauenknecht, Rauenbusch, Thielemann, Kraus, Pfauser, Sedmera, Hofmann, Köhnlein (Einwechselspieler: Viefhaus, Brückner, Sekora)
DJK Falke:  Steger, Hoffmann, Söder, Grün, Hitz, Berke, Ramthun, Schneider, Speidel, Maderer, Möstl (Einwechselspieler Meister, Gröschel, Hofmann)

SR:  Fatih Özler (SV Eyüp Sultan)‘
Zuschauer:  100

Autor:  RM
Bilder:  KS

Kommentare sind geschlossen.