Sportclub Worzeldorf 1949 e.V.

Der Sportverein im Nürnberger Süden

Drei-Königs-Turnier der mixed Volleyballer

Volleyball • Bezirksklasse 2 mixed

Guter 4. Platz in Amorbach

Es ist in jedem Jahr eine Überwindung wenn es heißt, wir fahren nach Amorbach. Immerhin heißt das um 5 Uhr (spätestens) aufstehen, denn das Turnier beginnt pünktlich um 9 und mit Zeitspielen – was bedeutet, dass wer zu spät kommt, das erste Spiel bereits verloren hat. Doch so weit kam es nicht, wir erreichten pünktlich die Halle, es war sogar noch reichlich Zeit für einen Kaffee – wir hatten das erste Spiel frei, das zweite mussten wir pfeifen und erst im dritten kamen wir zum Einsatz…

In dieser Konstellation hatten wir noch nie gespielt (und das obwohl inwischen alle bei den Traumtänzern mitspielen) und wir stellten sogar noch weiter um, denn heute sollte Silvia stellen und ich die Position des Diagonal-Angreifers übernehmen. Es klappte überraschend gut – überraschend nicht, weil Silvia stellte, sondern weil ich schon seit Jahren nicht mehr bei einem Turnier angegriffen hatte. Aber was man einmal gelernt hat, vergisst man scheinbar doch nicht.

In der ersten Runde machten wir in unserer 3-er Gruppe den 2. Platz mit einem verlorenen Satz. Danach spielten wir in einer 6-er Gruppe, in der auch der spätere Gewinner des Turniers mitspielte. Gegen diesen verloren wir deutlich, auch wenn wir im 1. Satz noch mithalten konnten. Im 2. Satz war nicht mehr viel zu machen. Sie waren einfach zu gut in der Annahme und zu platziert im Angriff. Da konnte unser Block leider nichts ausrichten. Doch in den restlichen Spielen lief es ganz gut und so erreichten wir in dieser Runde einen guten 2. Platz, mit dem wir dann in der Endrunde um Platz 3 spielen konnten. In diesem letzten Spiel hatten wir eine Chance – und kämpften – und verloren trotzdem. Schade.

Der 4. Platz ist ein gutes Ergebnis bei einem gut besetzten Turnier gegen Gegner, die wir nicht oder kaum kennen und bei dem 18 Mannschaften gespielt haben.
Unter dem namen ‚Asterix und seine Gallier‘ (so fährt die Truppe schon seit Jahren zu diesem Turnier) spielten mit: Matthias, Matthias, Tom, Philipp, Silvia und Jeannette

 

Autor:  Jeannette


Kommentare sind geschlossen.