Sportclub Worzeldorf 1949 e.V.

Der Sportverein im Nürnberger Süden

Blutleerer AH-Auftritt gegen gut aufgelegte Gastgeber aus Barthelmesaurach

Fußball • AH-Mannschaft • Freundschaftsspiel • Spieltermine 2013 •

SV Barthelmesauarch – SC Worzeldorf    6:0 (2:0)

Von Beginn an taten wir uns schwer in die Partie zu kommen und unser Spiel war geprägt von „Stockfehlern“, Fehlpässen und mangelnder Laufbereitschaft bei einem Großteil des Teams. Die Gastgeber zeigten sich dagegen von Beginn an gut organisiert mit harmonierenden Mannschaftsteilen. Trotzdem konnten wir in in den ersten 20 Minuten die Partie einigermaßen ausgeglichen gestalten. Nachdem Reinhold noch eine 100%-ige Chance aus kurzer Distanz vereiteln konnte bestand zunächst die Hoffnung, dass dies für unser Team der Weckruf zur richtigen Zeit war. Allerdings half auch das nichts an diesem gebrauchten Tag. Nur wenige Minuten später konnten die „Auracher“ den Ball durch unsere Verteidigung durchstecken, so dass der freigespielte Angreifer keine Mühe hatte den Ball zur 1:0 Führung zu verwerten. Nach einem kurzen Aufbäumen unsererseits – allerdings ohne zwingende Torchance –  nutzten die „Auracher“ einen schlecht verteidigten Ball innerhalb des Strafraums zur 2:0 Halbzeitführung.

Nach klaren Worten von Jens in der Halbzeit konnten wir zunächst die Gastgeber gehörig unter Druck setzen. Wir setzten uns zeitweise in der gegnerischen Hälfte fest, konnten aber außer Distanzschüssen weiterhin keine ernst zu nehmende Torchance heraus spielen. Nach einer gut zehn-minutigen Drangphase lösten sich die „Auracher“ aus der Umklammerung und schlossen ihren ersten gelungenen Angriff in der zweiten Halbzeit mit dem 3:0 ab. Danach war die Partie gelaufen und die Defensivarbeit wurde von uns zugunsten des Ziels „Ehrentreffer“ weitgehend aufgegeben. Die Gastgeber bedankten sich – teilweise durch katastrophale Fehler begünstigt – mit weiteren drei Treffern. Unseren Ehrentreffer hatte Thomas auf dem Fuß, allerdings scheiterte er nach einer schönen Einzelaktion an der Latte. So blieb es in einer fairen Partie bei einem ernüchternden 6:0 für die Gastgeber.

Fazit:  Nach sehr langer Zeit mal wieder eine ordentliche Packung. Insgesamt haben wir als Team einfach nicht funktioniert. Mangelnde Disziplin, Kommunikation und Laufbereitschaft bei einem Großteil des Teams mündeten in ein Debakel gegen einen keinesfalls übermächtigen Gegner. Das einzig Gute ist, dass wir schon nächste Woche wieder die Möglichkeit haben es wieder besser zu machen.

Aufstellung:  Reinhold Walz, Andi Reif, Henry Kaiser, Harald Dazian, Uwe Schreiber, Jens Müller, Ralph Köstner, Karsten Bayer, Ronny Brendler, Max Fiedler, Toni Kaiser, Thomas Schmidt, Stefan Wolfrum.

Autor:  BJ

Ein Kommentar

  1. Jungs, kann es sein, dass ihr euer Intensivtraining in Belek übertrieben habt? @Boris: Deine Spielberichte zu lesen macht einfach Spass!
    Peter