Sportclub Worzeldorf 1949 e.V.

Der Sportverein im Nürnberger Süden

AH mit Ronny Brendler und Thomas Igel zum Auswärtsunentschieden gegen SU Thurn (A)

Print Friendly, PDF & Email

Fußball • AH-Mannschaft • Freundschaftsspiel • Spieltermine 2013 •

Sport Union Thurn/Osttirol Österreich – SC Worzeldorf    2:2 (1:0)

Am Wochenende vom 26.07. – 28.07.2013 reiste die AH des SC Worzeldorf zum „Europa-Auswärtsspiel“ bei der Sportunion Thurn in Osttirol, nahe der wunderschönen Sonnenstadt Lienz. Zur Gesamtreise des Wochenendes erfolgt die Berichterstattung im nächsten Worzelsport mit einigen Impressionen. Im nun folgenden Bericht wird ausschließlich wie üblich über das Fußballspiel berichtet.

Auf dem hervorragenden Sportplatz in Tristach standen sich am Samstagnachmittag dem 27.07.2013 die beiden AH-Mannschaften ab 16.00 Uhr bei rekordverdächtigen 38° C gegenüber. Bedingt durch einige Ausfälle, glich unsere Mannschaftsaufstellung fast ein wenig einem Himmelfahrtskommando. Gott sei Dank erhielten wir Unterstützung von Flo Bayer (Sohn vom Uwe) und von einem ehemaligen Worzeldorfer 1. Mannschaftspieler aus den 80er Jahren – Thomas Igel – der mittlerweile seit vielen Jahren ein „Thurner“ ist. Eigentlich sollte er überhaupt nicht spielen, da er schon seit geraumer Zeit Schwierigkeiten mit dem rechten Knie hat. Aber Thomas ließ es sich nicht nehmen, doch am Spiel teilzunehmen. Es ging schon damit an, dass er fragte wo er sich umziehen soll weil er ziemlich spät zum Sportplatz kam. Nachdem beide Mannschaften bereits auf dem Platz waren, kam er als letzter aus der Kabine und dann… natürlich auch noch im Dress des SCW. Für uns war das natürlich auf Grund der bereits geschilderten Personalsituation von großer Bedeutung, was dem Spielverlauf schlussendlich auch abzulesen war!

Bestens versorgt mit Getränken und Wassereimern (alles sehr gut organisiert von Ute Igel) begann nach umfangreichen Fotoshootings und kurzen Interviews und dem Austausch unseres Vereinswimpels das Match nach dem gemeinsamen Einlauf der beiden Mannschaften.

Wie immer waren wir zunächst auf Ballsicherung bedacht, es deutete sich aber schon gleich nach Spielbeginn an, dass wir den Ton angeben wollen. Wolle hatte gleich nach 5 Minuten eine riesen Chance mit einem fulminanten Distanzschuss aus 25 Metern, der leider nur ans rechte obere Lattenkreuz knallte. Die Thurner waren damit gleich gewarnt, insofern, dass sie erkennen mussten, dass dies für sie kein Spaziergang wird. Sie waren nämlich mit einem Kader von 17 Mann angerückt und teilweise waren da wirklich super Fußballer dabei. In der Folgezeit versuchten wir dann mit unserem sicheren Passspiel von hinten heraus dem Spiel dem Stempel aufzudrücken. Dieses Spiel erforderte enorm viel Laufarbeit, was uns einfach auf Grund der großen Hitze sehr viel Kraft kostete. Die Thurner waren dabei natürlich nicht zu unterschätzen. Sie erspielten sich durchaus sehr gute Chancen und brachten uns damit schon immer wieder in Bedrängnis. Thomas Igel spielt seine Aufgabe mittlerweile in unserem Defensivbereich bis auf eine kleine Anfangsunsicherheit gekonnt und routiniert herunter, als hätte er nie in dieser Mannschaft gefehlt. Dadurch erhielt unsere Defensive schon etwas mehr Stabilität. (Schade, dass er diesbezüglich kein Worzeldorfer geblieben ist – aber Fußball beim SCW ist ja nicht Alles!). Aber auch wir hatten während dieser Spielphase schon noch weitere Möglichkeiten. Aber den Thurner blieb es dann vorbehalten das erste Tor zu erzielen. Nach einer scharfen Flanke von ihrer linken Angriffsseite konnte ihr bester, der Peter mit der Nummer 2, zur 1 : 0 Führung vollenden. Reinhold war dabei chancenlos, wir waren in diesem Augenblick einfach vom Abwehrverhalten zu unaufmerksam, aber das gehört auch zum Fußball. Zwischenzeitlich musste Jens auch noch passen, seine Oberschenkelverletzung war doch noch nicht ausgeheilt und brach wieder auf. Aber durch mannschaftliche Geschlossenheit, gelang es uns einigermaßen diesen Ausfall etwas zu kompensieren. Mit der 1:0 Führung für die SU Thurn ging es in die Halbzeitpause.

Wir gaben uns noch nicht geschlagen und wollten in der zweiten Halbzeit noch etwas erreichen. So kam es auch, dass wir es schafften, obwohl wir personell nicht mehr viele Alternativen hatten, trotzdem immer wieder kleine „Nadelstiche“ zu setzen. Die Thurner waren uns mit zunehmender Spieldauer durchaus spielerisch etwas überlegen geworden, aber der Mannschaftsgeist trug uns. Thomas Igel war es, der Mitte der zweiten Halbzeit Ronny mit einem schönen Zuspiel in die Gasse bediente. Ronny setzte sich auf die ihm unnachahmliche Art auf der linken Seite durch und vollendete aus spitzem Winkel mit einem scharfen Flachschuss ins lange Eck. Der Torwart sah dabei etwas unglücklich aus. Dieses Spiel, auf immer wieder Kontermöglichkeiten lauernd, betrieben wir weiter, wobei die Thurner auch in dieser Druckphase schon einige Großchancen hatten, die teilweise von Reinhold hervorragend, wie in letzter Zeit meistens, gekonnt entschärft wurden, bzw. man muss es so sagen, manchmal auch kläglich vergeben oder ausgelassen wurden. Dies natürlich zu unserem Glück. Ein weiteren Konter unsererseits über unsere linke Angriffsseite, wieder eingeleitet von Thomas Igel, führte dann sogar zur 1:2 Führung für uns. Armin verunsicherte die Thurner Abwehr in Abseitsposition im Sturmzentrum (allerdings nur passiv) und ließ sich gekonnt ins Mittelfeld zurückfallen. Der Weg wurde so für Ronny frei, den Abpraller des Thurner Torwarts – er konnte einen Distanzschuss von uns nicht entscheidend festhalten – durch energischen aber letzten Endes fairen Einsatz gegen den Thurner „Goali“ für uns erfolgreich zur Führung abzuschließen. Damit hatte zu diesem Zeitpunkt eigentlich niemand so richtig gerechnet. Nun wollten wir den knappen Vorsprung natürlich über die noch verbleibende Zeit retten. Die Kräfte und vor allem auch die Konzentration bei einigen schwanden aber nun doch zusehends. Die Thurner eröffneten den „Torreigen“ und sie beendeten ihn auch. Einen eigentlich sicher zu klärenden Ball verloren wir unnötigerweise. Auf der linken Angriffsseite der Thurner kam es zu einem hohen Zuspiel in 16er Höhe auf der linken Außenposition. Unser Abwehrverhalten war in diesem Augenblick fast schlafmützig, was es dem Thurner Stürmer dann relativ leicht machte, den Ball zu behaupten und damit alleine auf Reinhold zuzulaufen. Der Thurner Stürmer ließ sich diese Möglichkeit natürlich nicht mehr nehmen und schloss den Angriff schließlich zum verdienten Ausgleich aus Sicht der Thurner ab. In der verbleibende Spielzeit tat sich danach nichts ereignisreiches in diesem schönen und vor allem auch sehr fairen Spiel mehr.

Abschließend wollen wir uns bei Sepp von den Thurner nochmals bedanken, dass er das Spiel möglich gemacht hat. Man muss wissen, dass auch an diesem Tag ein traditionell jährlich stattfindendes Gemeindefußballturnier stattfand, auf dessen Teilnahme die Thurner AH für das Spiel gegen uns verzichtet hat. Vielen Dank auch an den Schiri, die kleinen Diskussionen sind immer mal möglich. Und auch noch einmal vielen Dank an Thomas für das „Mitspielen“ bei uns. Wenn du mal wieder in Worzeldorf bis Lust hast, deine Zeit es dir erlaubt und wir auch noch ein Spiel haben, nimm deine Fußballsachen einfach mit und ruf an, dass du da bist, dann bauen wir dich einfach mit ein!! Spielplan steht immer auf der SCW-Hompage.

Fazit:  Tolle Leistung mit einer mehr oder weniger Rumpftruppe, die kräftemäßig alles aufbot was möglich war. Eine große geschlossene mannschaftliche Energieleistung wurde somit auch belohnt.

Tore:

1:0  SU Thurn/Osttirol
1:1  Ronny Brendler
1:2  Ronny Brendler
2:2  SU Thurn/Osttirol

Aufstellung:  Reinhold, Ralph, Andi R., Karsten, Armin, Uwe B., Flo B., Harry, Ronny, Stefan, Jens, Thomas Schmidt, Thomas Igel


Autor:  AF
Bilder:  RF
Geben Sie Ihrer Gesundheit Hoffnung !!!

Kommentare sind geschlossen.