Sportclub Worzeldorf 1949 e.V.

Der Sportverein im Nürnberger Süden

SCW-Judoka beim Rothenburgpokal

Print Friendly, PDF & Email

Judo • Pokal • Junior(in)en •

Glückwunsch und Gratulation an alle

Zeitgleich zum Josef-Betz-Pokal fand am Samstag das Rothenburg-Pokal-Turnier für die U12 und U10 statt und am Sonntag sollte die U15 folgen. Dies stellte allerdings nur an die Logistik und die Betreuer eine Herausforderung dar. Der Josef-Betz-Pokal ist ein reines Anfängerturnier, während in Rothenburg die schon Erfahrenen antreten, so musste kein Kämpfer an zwei Orten gleichzeitig sein. 😉

Normalerweise treten wir hier auch schon in stärkerer Besetzung an, aber auch unsere Kleinen haben gesellschaftliche Verpflichtungen, so dass sich ungefähr schon 5 potentielle Teilnehmer auf Kindergeburtstag befanden, was aber toll ist, da dies zeigt, dass ein Sportverein auch Freundschaften fördert!

Aber zurück zum Wettbewerb. Wir traten also am Samstag mit 3 Teilnehmern an, die darauf brannten zu kämpfen. Hannes Toesko ließ es sich nicht nehmen zu starten, und das obwohl er nach schwerer Krankheit erst wieder eine Woche gesund war. So musste er im Nachhinein doch Tribut zollen und erreichte mit Trainingsrückstand den 4. Platz. Besser lief es für Luca Gastl, der sich einen dritten Platz erkämpfte. Eine Superleistung an diesem Tag konnte Hannes Hildner abrufen, gab keinen einzigen Kampf ab und wurde Erster!

20131013_Rothenburg_Pokal_1

Nun folgten am Sonntag, den 13.10.2013, die Jungs der U15. Leider ohne unseren Teilnehmer von der Bayerischen, Tobias Ströhlein, aber der hatte sich seine Pause in den letzten drei Wochen redlich verdient. Beginnen möchte ich mit Markus Fuhse, bis 43 kg. Er musste am längsten auf seine Kämpfe warten und hatte dann das größte Pech. Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber seinen letzten Kämpfen, sah er sich stets Gegnern gegenüber, die alle erfahrener waren und höhere Gürtel trugen. So erreichte er den 7. Platz. Weiterhin am Start war Quentin-Yannick Schlenzger, bis 50 kg. Trotz einer ausgeglichenen Bilanz seiner Kämpfe in der Vorrunde, konnte er sich für die Finalrunde nicht qualifizieren und wurde Fünfter. In der gleichen Gewichtsklasse, also bis 50 kg startete Patrick Wimböck. Er gestaltete die Vorrunde überzeugender und krönte seine Finalrunde mit dem dritten Platz. Eine Start-Ziel-Sieg legte Tim Gastl in der Klasse bis 55 kg hin. Eine makellose Vorrunde gefolgt von einer konsequent durchgezogenen Finalrunde brachte ihm den 1. Platz.

20131013_Rothenburg_Pokal_2

Glückwunsch und Gratulation an alle, auch wenn es beim einen oder anderen nicht ganz so toll lief.

Autor:  Steffl


Kommentare sind geschlossen.