Sportclub Worzeldorf 1949 e.V.

Der Sportverein im Nürnberger Süden

Vereinsmeisterschaft und Abschlussfest der Tennisabteilung

Print Friendly, PDF & Email

Tennis • Vereinsmeisterschaft • Abschlussfeier •

Es war einfach überwältigend, dass wir zum Saisonabschluss mit den Endspielen der diesjährigen Vereinsmeisterschaft und dem Kleinfeld- und Midcourt-Turnier sehr, sehr viele unserer Mitglieder begrüßen durften. Aktuell sind wir fast 250 Mitglieder, davon ca. 100 Kinder – viele Vereine und Tenniskenner beneiden uns um diese Entwicklung. Genau dafür werden wir uns auch weiterhin sehr anstrengen.

Zwischenzeitlich sind die Vereinsmeisterschaft und das Abschlussfest der Höhepunkt unserer Tennissaison. Fast…! So müssen wir in diesem Jahr sagen, dass uns die Junioren und Herren mit ihren sensationellen Aufstiegen die Prioritäten verschoben und die „Publicity gestohlen“ haben.

Bei der Vereinsmeisterschaft 2016 sind insgesamt

7 Gruppen plus Kleinfeld und Midcourt angetreten.

Obwohl wir erstmalig auch den Vereinsmeister der Herren 60+ ausgespielt haben, sind für uns von der Abteilungsleitung Kleinfeld und Midcourt immer mehr die wichtigsten Disziplinen. Ja, ja… das lässt sich gut sagen, solange unsere „Funktionäre“ nicht den Hauch einer Chance auf irgendeinen Titel haben… 🙂

Ein großes und herzliches Dankeschön an unsere Tennisschule mit Matjaz und seinen Assistenten. Auch den Eltern ein Danke, sie halfen beim Zählen und wurden als Schiedsrichter eingesetzt – alle waren beschäftigt und begeistert von unserer Tennisjugend. Sowohl im Kleinfeld, als auch im Midcourt-Bereich wurde ein Turnier ausgespielt und auch jeweils ein Sieger ermittelt. Es gab viele sehr enge, spannende Matches. Talente konnten gesichtet werden. Alle konnten zeigen, was sie gelernt haben. Unsere Jugendwartin Alexandra beobachtete und machte eifrig Notizen – „sie kann beruhigt in die Zukunft schauen“, so berichtete sie, „unsere Tenniskinder sichern die Zukunft unser Mannschaften“.

IMG_0955a

IMG_0955b

Kleinfeld: Mariella, Joel, Katharina, Leo, Danae, Leon, Noel und Felix
Vereinsmeister 2016: Leo

Midcourt: Nina, Nicolas, Jonas, Timo, Sandra, Aleksandar, Julia, Christina, Tom, Leo, Simon, Tim R., Paul, Tim P. Danae und Hannah
Vereinsmeister 2016: Tom

2016 vereinsmeisterschaft 179

Bild: Tom und Tim mit Matjaz und Rok

Ein kleiner Trost für diejenigen, deren Erwartungshaltung in diesem Jahr nicht erfüllt wurde: nachdem Boris Becker 1987 in der 2. Runde Wimbledon verloren hatte sagte er: „Ich habe keinen Krieg begonnen, niemand ist gestorben. Ich habe nur ein Tennismatch verloren, nichts mehr!

Herren 60+ unsere Debütanten 2016. Eine mutige 4-er Gruppe war angetreten: Achim, Ritchi, Klaus und Wolfgang. Im Nachhinein bedauerten einige Mannschaftskollegen ihr Zögern, doch irgendwann war Meldeschluss. Wolfgang und Klaus haben sich jeweils mit 2 Siegen für das Endspiel qualifiziert, waren jedoch am Abschlusstag leider beide terminlich indisponiert – in dieser Altersklasse sehr verständlich 😉

Damen Finale: Isabel – Angelika, Vereinsmeisterin: Angelika

P1060009

„Fairness“, liebe Angelika, ist dein 2. Vorname – deine Rückhand konnte auch in diesem Jahr nicht mal Isabel bezwingen. Deine „Fitness“, liebe Isabel, ist dominierend und so konntest du dich gegen die sehr starken Damen Petra, Karin und auch Nadja verdient in das Finale spielen.

Damen B-Runde Finale: Andrea – Petra, B-Runden Siegerin: Andrea

P1050999

Defensiv, abwehrend, verteidigend – oder ganz einfach „Gummiwand gegen Gummiwand“, die heute Glücklichere hat gewonnen. Petra und Andrea spielten sensationell, eine Lehrstunde für alle Ungeduldigen, Stürmischen, Ungestümen und „Aggros“. Ich muss mich dringend mit Euch zum Spielen verabreden 🙂

Herren Finale: Roland – Adrian, Vereinsmeister: Adrian

IMG_0953

Herren B-Runde Finale: Aron – Frank, B-Runden Sieger: Aron

P1060006

Unsere „Aufsteiger-Jugend“ musste sich in diesem Jahr für eine Disziplin entscheiden. Die „Jungen Wilden“ entschieden sich für die Herren, suchten diese Herausforderung und waren da auch recht erfolgreich. Adrian sorgte für die „Wachablösung“ bei den Herren. Miha konnte sich erfolgreich ins Halbfinale vorkämpfen – scheiterte dort mit einer sehr guten Leistung an Adrian. Patrick musste sich erst unserem Newcomer Max geschlagen geben.

Die nachrückenden U18 und U16, auch die Jungs aus der Altersklasse Knaben-U14 traten bei den Junioren an.

Junioren Finale: David – Valentin, Vereinsmeister: David, 2. Platz: Valentin, 3. Platz: Björn-Frank

P1050992

„Wie kann ich einen starken Gegner besiegen?“ – da gibt es einen totsicheren Tipp von Matjaz: „Ganz simpel und einfach. Du musst nur 1 mal mehr den Ball übers Netz spielen, so gewinnst Du jedes Spiel“! Wir wussten, dass wir mit einem sehr guten Match rechnen durften und hatten das Spiel ganz bewusst auf unseren Centercourt gelegt. Zwei sehr starke Jungs standen sich in einer fairen Begegnung gegenüber. David, die ungeschlagene Nr. 1 der Knaben U14 entschied das Finale zu seinem Gunsten.

Bambini Finale: Felix – Tom, Vereinsmeister: Felix, 2. Platz : Tom
Spiel um den 3. Platz: Ana – David, 3. Platz: Ana

Das Bambini-Finale brachte den Zeitplan komplett durcheinander. Der recht eindeutige Sieg von Felix spiegelt jedoch in keiner Hinsicht die fast ausgeglichene Partie wider. Tom hatte bereits 3 Stunden Midcourt-Turnier in den Beinen und konnte Felix ein sehr gutes 2 stündiges Match aufzwingen. Die Zuschauer – vorneweg die Herren 40 – waren gefesselt, das Kuchenbuffet wurde komplett vernachlässigt und „gammelte vor sich hin“. Auch mit der Tombola haben wir bis zum Matchgewinn von Felix gewartet. Angie redete sich den Mund fusselig: „Gleich geht es los. Wir warten, bis alle Spiele fertig sind…“. Karina machte endlos viele Crêpes, vorwiegend mit Nutella. Damit ließ sich die Zeit etwas überbrücken und unsere Kasse – natürlich zugunsten der Jugend -, klingelte.

Wanderpokale für die Damen und Herren-Disziplinen

Neugierige schlichen immer mal wieder erwartungsfroh um den Tisch mit den Pokalen, Medaillen und Urkunden. Der Siegerpokal für die Damen und für die Herren ist nunmehr, dank der großzügigen Spende von Angelika, jeweils ein Wanderpokal. Ingrid, auch in diesem Jahr die Organisatorin der Preise, konnte ganz besondere Schmuckstücke organisieren, die man sich auch mit besonderen Leistungen verdienen muss = nach 3 (drei) Vereinsmeisterschafts-Siegen geht der Wanderpokal ins Eigentum des Siegers über. Andernfalls, wie der Name sagt „wandert er“!

VAMOS „wir rocken die K1“! So hieß es letztes Jahr nach dem Aufstieg unserer Junioren in die K1. Unsere Jungs haben sich nochmals übertroffen und mit einer makellosen Bilanz von 84:0 Matchpunkten den erneuten Aufstieg geschafft. Die Bezirksklasse wird übersprungen und aufgestiegen wird gleich in die höchste Klasse: die Bezirksliga.

IMG_0962P1050991

Wir gratulieren Flo, Miha, Mannschaftsführer Patrick und dem Überflieger Adrian. Aber auch David und Daniel für die wertvolle Unterstützung aus der Knabenmannschaft.

Robert Lembke sagte mal: „Anerkennung ist eine Pflanze, die vorwiegend auf Gräbern wächst.“ Wir wissen jedoch ganz genau, wem Anerkennung und ein herzliches DANKE gebühren:

Josef: der Mann für alle Fälle, ohne ihn geht gar nichts! Aber es ist so viel Arbeit zu verrichten, dass wir alle mithelfen sollten/wollten. So haben wir es bei den Mitgliederversammlungen festgelegt. Irgendwie im Frühjahr hat Josef es sogar geschafft, dass wir nun auch die Nachbarplätze mitnutzen können. Mit all seinem technischen Knowhow hat er die maroden Sprenger, die Brunnenpumpe – insgesamt die Bewässerungsanlage überbrückt. (bedauerlicherweise wurde nun ein funkelnagelneuer Schlauch entwendet – hat jemand was beobachtet?)

20160724_122401

Peter, dem Mann für die professionelle, zeitnahe Präsentation auf unserer Homepage, sage ich Danke für die unendliche Geduld. Etwas enttäuscht war Peter, dass  während der Vereinsmeisterschaft nur zwei kleine Bildchen mit Andrea und Katharina, Angelika und Katharina geliefert wurden…

Matjaz: er lieferte die Motivation, die Ideen und das Knowhow und wir bewegen uns immer weiter weg von Improvisation und nervigen Kompromissen – vielleicht hin zur Professionalität?

Wir haben in den letzten Wochen über den Wechsel innerhalb der Tennisschule informiert. Meister Eckhart sagt dazu „und plötzlich weißt du: Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen“. In diesem Sinne wünschen wir Darij und Rok alles Gute, sagen Danke für die gute, interessante Zeit und freuen uns auf ein Wiedersehn.

Am späten Nachmittag, viele haben beim Aufräumen zusammen geholfen, haben wir uns bei einem kleinen Umtrunk gegenseitig beglückwünscht zu der gelungenen Veranstaltung.

Hier die aktuellen Endergebnisse (bis auf Herren 60+)

Stand 20.07.2016:  Herren 60+ – Das Finale wird nachgeholt…

Stand 24.07.2016:  Herren A-Runde, Herren B-Runde, Damen A-Runde, Damen B-Runde, Junioren-18, Bambini-U12

Etwas habe ich noch, Arbeitsdienst: LEISTEN oder Ablösen!
Uns allen ist bewusst, welch immense Arbeit dahinter steckt, damit wir Mitglieder jederzeit – direkt nach einem verregneten Wochenende – zu jedem Heimspiel – zu jedem Training – montags bis samstags, aber auch sonntags – bespielbare Plätze antreffen. Viele Mitglieder haben mitgeholfen und Arbeitsdienst geleistet, andere haben – da verhindert – die vereinbarte Ablöse bezahlt. Zum Saisonende werden wir die Mitglieder anschreiben, die den Solidarbeitrag noch nicht geleistet haben – vielleicht jedoch durch diesen Hinweis erinnert werden.

Autor:  JoHaKi

Kommentare sind geschlossen.