Sportclub Worzeldorf 1949 e.V.

Der Sportverein im Nürnberger Süden

Bittere Heimklatsche gegen ATV Frankonia

| Keine Kommentare

Print Friendly, PDF & Email

Fußball • 2. Mannschaft •
Kreisgruppe 8 • Spieltermine SCW

SC Worzeldorf II – ATV Frankonia II    1:5 (0:3)

Nach zwei sehr guten Spielen (TSV Zirndorf, Falkenheim II), und nur einem Punkt, wollten wir uns heute daheim gegen ATV Frankonia mit 3 Punkten belohnen. Aber heute stimmte die Leistung von vorne bis hinten nicht! Gegen Frankonia – bis dato 0 Punkte 0:11 Tore – spielten wir gegenüber letzter Woche mit geschrumpftem Kader. Mit 12 Mann bestritt man das Spiel. Nach 11 Minuten langer Ball Frankonia, die wiedermal erneuerte Viererkette sah alt aus, 1 gegen 1, 0:1 Frankonia. Nach 19 Minuten dann mal der SCW, mit einem Pfostenschuss von Klöß. Aber es war heute einfach zu wenig von uns. Nach 15 Minuten musste Brückner verletzt ausgewechselt werden und man hatte keinen Auswechselspieler mehr! Nach 30 Minuten Flanke Frankonia, Kopfball 0:2, wir machten es ATV zu einfach. Nach 41 Minuten umspielte ein ATV-Spieler 4 Worzeldorfer und machte das 0:3. So kann man nicht Fußball spielen! Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit nahmen wir uns nochmal was vor, aber wenn du WIEDER gleich nach der Halbzeit (46. Minute) das 0:4 bekommst, ist es mehr als bitter! Wir gaben alles, aber ohne Auswechselspieler und einigen angeschlagenen Spielern ging beim SCW nicht mehr viel. Philip Maier erzielte nach guter Ecke das 1:4. Aber auch der ATV setzte in der 86. Minute nochmal einen drauf zum 1:5!

Fazit: Heute hat man es verpasst, in einem ganz wichtigen 6-Punkte Spiel, den Sieg einzufahren! Es wird erneut eine schwierige Saison, da die Einstellung sehr zu wünschen übrig lässt. In der 1. Mannschaft, wie in der 2. Mannschaft. Trainieren kann man auch ab September auf dem B-Platz! Und bei einer Spielerliste von gut 40 Mann heute gerade mal 24 aufzubieten, bei Erster und zweiter Mannschaft zusammen, ist mehr als traurig…

Siehe auch: fussballn.de

Autor: MB


.

Laden…

Kommentar verfassen