Sportclub Worzeldorf 1949 e.V.

Der Sportverein im Nürnberger Süden

„Deutschland spielt Tennis!“ und der SC Worzeldorf war wiederum dabei!

| Keine Kommentare

Print Friendly, PDF & Email

Tennis • Turnier • Bericht •

Um alles wiederum perfekt vorzubereiten, werkelten die fleißigen „Veranstaltungs-Manager-innen“ bereits ab 9 h auf der Terrasse. Tische und Stühle wurden abgewischt, Karina baute Ihre Theke für die Crêpes auf, Petra, Lea und Heike lieferten bereits leckere Kuchen an, Paul brachte Brezel, Brötchen und Kaffee, Uwe die Wienerle u.s.w. Die Plätze wurden wiederum gewässert, die Kleinfeldnetze aufgebaut und völlig entspannt das herrliche Wetter genossen.

Am Samstag hatte Josef mit seinem Team zur Sicherheit das Zelt aufgebaut. Um 10 Uhr, wie eingeladen, trudelten die ersten Tennisinteressierten ein. Inge, eine Damen Ü70, aus Reichelsdorf hatte sich angekündigt, um an dem

Spaß Turnier

teilzunehmen und zu testen, ob der SC Worzeldorf ihr eine „Tenniszukunft“ bieten könne. Warten wir es ab, leider hatte sie kein besonderes Glück bei der Auslosung…!

Matjaz mit seinen Trainern Adam, Miha und auch die beiden Trainer in Ausbildung Matthias und Lea tummelten sich am Gelände, begrüßten die Gäste und waren im Einsatz. Die Kinder konnten das Tennis-Sportabzeichen ablegen, konnten ein Turnier austragen, die Großen durften kostenloses Training genießen und die Erwachsenen trugen ein Doppel-Turnier aus. An Romana ein herzliches Danke für die spontane und doch sehr gute Organisation.

Mit Alex und Roland war ein schier unschlagbares Team war am Start: Roland hat alllllles! gegeben. Seine „Becker-Rolle mit vollen Körpereinsatz“ und die todsichere Bank mit Alex an der Grundlinie führten das Team dann auch zum verdienten Sieg. Nur die Teams Birgit + Denis und Lea + Uwe hatten zeitweise eine kleine Chance. Roland und Alex sei der Sieg gegönnt, zumal das Preisgeld sehr überschaubar war und unser Budget nicht belastete 🙂

Einige fragen sicherlich „warum machen wir uns eigentlich den Stress“ mit diesem Aktionstag? Der Winter war doch lange genug, das Wetter passt optimal – kann es nicht einfach endlich losgehen für die Freizeit- und Mannschaftsspieler?

Für uns ist dieser Aktionstag nach wie vor eine willkommene Gelegenheit, um unsere Mitglieder – ob jung oder alt – einzuladen, damit alle Alters-, Leistungs- und Interessengruppen zusammenkommen, um neben den Wettkämpfen ein Miteinander zu ermöglichen. Vorrangig möchten wir unsere Mitglieder binden, aber auch neue Mitglieder gewinnen und das Interesse an unserem Verein wecken. Auch unsere Tennisschule MIMA wollte Gelegenheit haben, sich Ihnen zu präsentieren.

Aus der großen Schnupperaktion im März in der Max-Beckmann-Schule konnten wir einige Schnupperkinder begrüßen und die Eltern schauten ebenfalls vorbei, um sich zu erkundigen und den Verein kennenzulernen. Einige interessierten sich auch für unser Projekt und begutachteten den ausgelegten Plan „wir bauen ein Vereinsheim, ein Häuschen zum Verweilen und geselligen Miteinander“. Einige bestärkten uns und sagten Unterstützung zu, andere wiederum meinten: „das schafft ihr niemals aus eigener Kraft – und wieso finanziert ihr das nicht vor?“. Das Thema wird uns sicherlich noch sehr beschäftigen, wir sind aber auch sehr dankbar für Anregungen und Vorschläge der Mitglieder (oder werdender Mitglieder). Mehr dazu an anderer Stelle.

„Wer will, sucht Wege, wer nicht will, sucht Gründe“

Autor: Für die Abteilungsleitung Johanna Kiefer und Claudi Hagemann


.

Kommentar verfassen