Sportclub Worzeldorf 1949 e.V.

Der Sportverein im Nürnberger Süden

Glücklicher Derby-Sieg gegen Falkenheim

| Keine Kommentare

Print Friendly, PDF & Email

Fußball • 1. Mannschaft •
Kreisklasse Gr. 5Spieltermine SCW

SC Worzeldorf – SG Eintracht Falkenheim    2:1 (1:0)

Die erste wirklich gefährliche Szene gehörte in der 14. Minute der SG Eintracht Falkenheim, als Fischer aus der Drehung von der Sechzehnerkante rechts neben das Tor zielte. Kurz darauf zog Trötsch für die Gäste ab, doch sein Schuss senkte sich zu spät hinter den Kasten. Eine knappe halbe Stunde war absolviert, setzte Fischer einen Flugkopfball infolge Ecke knapp an der falschen Seite des Pfostens vorbei, ehe Worzeldorf-Spielmacher Walz einen zu laschen Schlenzer in die Arme von SGE-Keeper Federl schob. Mit dem nächsten feinen Spielzug gingen die Hausherren dann in Führung: Über Achenbach und Polster fand das Leder Walz, der zur etwas überraschenden Führung gegen die Laufrichtung des Keepers einschob (32.). Nachdem Gäste-Kapitän Berr nicht genügend Druck hinter seinen Schuss im Strafraum brachte (36.), flankte auf der Gegenseite Polster auf Schüßler, dessen Kopfball auf das Tor schon der ein oder andere „Schaulustige“ im Netz zappeln sah. Bis zum Pausenpfiff des souveränen Schiedsrichters hatten die Steinbach-Schützlinge Glück, dass Polster zunächst nach Walz-Ablage zur Ecke geblockt wurde, in die der SCW-Angreifer eingesprungen aus kürzester Distanz an Schlussmann Federl auf der Linie scheiterte. So ging es mit einer knappen, aber nicht unverdienten Führung der Can-Truppe in die Kabinen.

Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel verletzte sich Walz unglücklich nach einem für ihn gedachten Flankenball beim Aufkommen vor dem Tor und musste mit Knieverletzung für Gier passen – gute Besserung an dieser Stelle! Obwohl die Heimelf den Verletzungsschock erst verdauen musste, kam Falkenheim trotz nun mehr Ballbesitz zu keiner zwingenden Torchance – ganz im Gegenteil, denn die nächste Möglichkeit hatte einmal mehr der auffällige Polster aus der Drehung abschloss (61.). Fünf Zeigerumdrehungen danach zog SGE-Spielführer Beer ab und Trötsch kam gegen den abklatschenden Hauswirth zu spät. Vor dem Falkenheim-Tor fiel das Leder dann Polster vor die Füße, der geistesgegenwärtig trocken zum 2:0 vollstreckte (69.). Mit Anbruch der Schlussviertelstunde köpfte Sichert eine Ciftci-Ecke über den Kasten, ehe auch Beer mit dem Fuß und erneut sichert per Kopf das mögliche 1:2 oder gar 2:2 liegen ließen. Für Worzeldorf markierte in der Folge der aufgerückte Maier das vermeintliche 3:0, wurde aber wegen Abseits zurückgepfiffen. In der 85. Minute folgte dann ein Hoffnungsschimmer für die Gäste, als ein abgefälschter Schroll-Schuss nach Zeiher-Vorlage in hohem Bogen zum Anschlusstreffer hinter Hauswirth einschlug. Kurz darauf ergab sich gar die Chance zum 2:2, aber Sichert zielte am kurzen Eck vorbei. So blieb es nach spannenden 90 Minuten beim knappen und glücklichen Derby-Sieg des SC Worzeldorf.

Siehe auch: fussballn.de

Autor: Fabian Strauch, fussballn.de


.

Laden…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.