Sportclub Worzeldorf 1949 e.V.

Der Sportverein im Nürnberger Süden

AH punktet im letzten Heimspiel gegen Flügelrad

| Keine Kommentare

Print Friendly, PDF & Email

Fußball • AH-Mannschaft • Spieltermine

SC Worzeldorf – ESV Flügelrad    3:3 (1:2)

Fritz-Walter Wetter in Worzeldorf. Pünktlich zum Anpfiff setze der gemeldete Regen ein und aus einem Spiel auf harten Geläuf wurde innerhalb weniger Minuten ein seifiges Unterfangen. Um es Vorweg zu nehmen, beide Torhüter hatten mit den Platzverhältnissen so ihre Mühe und waren an fast allen Gegentoren nicht unbeteiligt.

Die Gäste begannen optimal und erzielten bereits in der 5. Spielminute mit einem Heber aus 25 Metern das 1:0. In der Folgezeit merkte man den Hausherren die Verunsicherung an, denn die „Räder“ bestimmten meist das Geschehen auf dem nassen Rasen. Nach einem Pfostentreffer erhöhten sie sogar auf 2:0. Ein nicht unhaltbar getretener Freistoß fand den Weg ins Tor von Reinhold. Nachdem wir das Spiel bis dahin eher passiv gestalteten, hatten wir in der 30. Minute unsere erste Torchance. Wolle hatte Pech, als sein Schuss nach einem Abpraller nur knapp über das Tor strich. Aber unsere Offensivbemühungen wurden doch noch belohnt. So kamen wir zum ungünstigsten Zeitpunkt für den ESV unmittelbar vor dem Pausenpfiff zum Anschlusstreffer. Onur tauchte plötzlich nach einer aus dem Halbfeld von Marco S. getretenen Flanke vor dem Torwart auf und verwandelte Volley zum 1:2.

Im zweiten Spielabschnitt knüpften wir an die spielstarken 10 Minuten vor der Pause an. Wir standen näher am Gegner, so dass wir unser Spiel besser kontrollierten. Denn anstatt nur zu reagieren, bestimmten wir nun das Spiel und belohnten uns mit dem 2:2 durch Ralph. Dem zu diesem Zeitpunkt nicht unverdienten Ausgleich ging jedoch ein klarer Fehler des Gästetorwarts voraus, der einen Freistoß aus 20 Metern unter dem Körper durchrutschen lies. Nur 5 Minuten später eine identische Spielsituation. Abermals machte der Torwart der „Räder“ dabei keine gute Figur. Wieder ein Freistoß aus 20 Metern. Wiederum war es Ralph vorbehalten diesen auszuführen. Diesmal konnte der Gästetorwart den Ball nur nach vorne abprallen lassen. Marco S. nutze den Fehler und staubte zur 3:2 Führung ab. Zu diesem Zeitpunkt waren noch knapp 20 Minuten zu spielen. Daniel „Trucki“ hatte es auf dem Fuß die Partie vorzeitig zu entscheiden. Allein auf dem Weg zum Tor konnte ihn aber ein Abwehrspieler der „Räder“ im letzten Moment noch blocken. Aber auch die Gäste ließen gute Einschussmöglichkeiten liegen. Eine davon hatte ihr Stürmer, als dieser plötzlich alleine vor Reinhold‘s Gehäuse auftauchte. Ralph konnte sich in letzter Sekunde noch in dessen Schuss schmeißen und zur Ecke klären. 5 Minuten vor dem Spielende mussten wir doch noch den Ausgleich hinnehmen. Wiederum einem Freistoß vorausgegangen zirkelte Flügelrads Spielmacher das Spielgerät aus 25 Metern über die Mauer ins Tor.

Insgesamt betrachtet war es eine gerechte Punkteteilung, in der sich vor allem die Abwehrreihe Boris, Ralph und Frank R. ein besonderes Lob verdient hat. Auch das unser Saśa – nach längerer unfreiwilliger Pause – wieder auf dem Rasen stand, hat uns sehr gefreut!

Aufstellung: Reinhold (Tor), Ralph, Frank R., Holger, Andi R., Boris, Marco S., Christian, Stefan W., Onur, Frank S., Stefan B. Daniel T., Sása

Autor: MS


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.