Sportclub Worzeldorf 1949 e.V.

Der Sportverein im Nürnberger Süden

2 Punkte im Waldstadion liegen gelassen

| Keine Kommentare

Print Friendly, PDF & Email

Fußball • C-Junioren •
U15 (C-Jun.) KK3 • Spieltermine SCW

SC Feucht 2 – SC Worzeldorf    2:2 (0:2)

Unser erstes Auswärtsspiel führte uns zu einem der Favoriten nach Feucht. Das Waldstadion mit seinen 3500 Zuschauerplätzen wartete auf uns. Die mitgereisten Worzeldorf Ultras nahmen ihre Plätze in dem – fast – ausverkauften Stadion ein und wir machten uns unten auf dem Rasen warm.

Die ersten Minuten des Spiels kann man als gegenseitiges Abtasten deklarieren. Wobei wir sahen, dass Feucht immer wieder versuchte, uns mit schnellen Bällen zwischen den Verteidigern in Verlegenheit zu bringen. Aber unsere Abwehr löste diese Aufgaben souverän, indem sie die Feuchter einfach abliefen oder sie Abseits stellten. Wir sahen aber auch, dass wir uns nicht verstecken brauchten und nach vorne so einige gute Situation hatten. Das erste Raunen im Stadion war dann auf unserer Seite. Chris hatte den Ball an der linken Strafraumgrenze und schlenzte den Ball knapp am Tor vorbei. Feucht war anscheinend etwas irritiert, und wir schnürten sie in der eigenen Hälfte fest. In der 12. Minute fing Marwin einen Ball an der Mittellinie ab und legte ihn Daniel rechts in den Lauf. Dieser nahm den Ball mit hohem Tempo mit in den Strafraum und beförderte das Leder mit einem satten Schuss ins Netz, 0:1. Auch die nächsten 10. Minuten bestimmten wir das Spiel und hatten sehr gute Chancen, ehe sich Feucht etwas fing und in der 23. Minute gleich 2-mal plötzlich alleine vor Riccardo stand. Dieser konnte beide Male klasse reagieren und seinen Kasten sauber halten. Dann waren wir wieder am Drücker. Daniel stand alleine vor dem fast leeren Tor, brauchte aber zu lange, so dass der Torwart gerade noch retten konnte. Im nächsten Angriff braucht Chris den Ball nur mit rechts rein zu schieben, legt ihn sich aber auf seinen stärkeren Linken, was die Feuchter Abwehr nutzt, um zu retten. 5 Minuten vor der Halbzeit hatte Chris wieder eine sehr gute Abschlussmöglichkeit, wieder kriegte der Torwart die Fäuste hoch und boxte den Ball Richtung Eckfahne. Doch Daniel schaltet schnell und lässt den Ball nicht ins Toraus rollen. Von der Grundlinie legt er nochmal auf Chris auf, der diesmal etwas flacher, dafür härter, draufhaut und dann sieht wie der reingrätschende Feuchter Abwehrspieler es nur noch schafft den Ball ins eigen Tor abzufälschen. 0:2 zur Halbzeit! Grandiose Leistung!

Die zweiten 35 Minuten begann Feucht deutlich aggressiver und schaffte es immer wieder die Bälle im Mittelfeld zu behaupten und dann schnelle Konter zu fahren. So schickten sie auch in der 43. Minute einen Steilpass in den Rücken der Abwehr. Riccardo rannte zwar raus, zögerte dabei jedoch, so dass ein Feuchter früher am Ball war und dann kein Problem hatte am rauslaufenden Riccardo den Ball ins Netz zu platzieren, 1:2. Jetzt kamen 10 Minuten, in denen wir einem Hühnerhaufen ähnelten. Jegliche Ordnung war dahin und wir waren nur am Verteidigen. Das sowas nicht lange gut gehen konnte, war klar. In der 53. Minute fehlte die Kommunikation zwischen Benny L. und Mani und einer störte denn anderen bei einem ziemlich ungefährlichen Ball knapp hinter der Mittellinie. Jan P. kam dazwischen und hätte den Ball einfach wegschlagen sollen, entschied sich aber für einen Pass zu Louis. Der Ball wurde vom Gegner abgefangen und lag kurz danach beim machtlosen Riccardo in unserem Tor, 2:2. Der eine oder andere dachte vielleicht, jetzt bricht die Mannschaft zusammen. Aber das Gegenteil passierte. Es ging wieder ein Ruck durch die Mannschaft und jetzt waren wir wieder am Drücker. In der 60. Minute schlich sich Marko seinem Gegenspieler davon, und rannte plötzlich von der Mittellinie alleine auf den Torwart zu. Die Ultras standen schon in ihrem Block mit dem Torschrei auf den Lippen, doch Markos Schuss flog knapp über die Latte. Keine 60 Sekunden später fast die gleiche Situation. Diesmal mit Marwin im 1 gegen 1 mit dem Torwart. Sein Schuss flog aber knapp am linken Pfosten vorbei! Der Fanblock brodelte. Doch das waren die letzten 2 Großchancen.

Am Ende kann man den Jungs für ´ne großartige Leistung gratulieren und Schade, dass sie sich heute nicht mit drei Punkten belohnt haben. Denn die hätten sie verdient!

SC Worzeldorf: Riccardo (Tor), Mark, Benny L., Mani, Jan P., Marko, Zwecki ©, Chris 1x, Marwin, Louis, Daniel 1x, Jakob, David V., Flo, Jannis

Autor: ST


.

Laden…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.