Sportclub Worzeldorf 1949 e.V.

Der Sportverein im Nürnberger Süden

1. Mannschaft kann doch noch gewinnen

Print Friendly, PDF & Email

Fußball • 1. Mannschaft • Punktspiel • Tabelle KK-Gr 5 N/F Spieltermine SCW •

TSV Altenberg – SC Worzeldorf     0:2 (0:0)

Unter der guten Leitung von Schiedsrichter Schäf kam der SCW auf Grund einer starken Leistung in der zweiten Halbzeit zum verdienten 2. Saisonsieg.

In der ersten Halbzeit war es ein schwaches Spiel beider Mannschaften. In den ersten zehn Minuten hatte der SCW zwar bereits zwei gute Möglichkeiten. Viefhaus schießt aus elf Metern halbrechte Position am langen Eck vorbei und Kraus scheitert ebenfalls aus elf Metern an TSV-Torwart Jäger. Dann kam die Heimmannschaft etwas besser ins Spiel und strahlte die meiste Gefahr über die linke Seite durch den schnellen Riegel aus. Dieser hatte dann auch die beste Möglichkeit in der 19. Minute als er aus zehn Metern halblinke Position alleine vor Gäste Torwart Popp auftauchte, allerdings den Ball knapp am langen Pfosten vorbei schoss. Das Spiel verflachte in der ersten Halbzeit und somit ging es mit einem entsprechenden Ergebnis von 0:0 in die Halbzeitpause.

Das Trainergespann Thomas und Dietmar Hofmann brachten in der zweiten Hälfte Polster für Schmitt und für den angeschlagenen Sporrer P. Frauenknecht. Entschlossen kam der SCW aus der Kabine, machte gleich gewaltig Druck und erspielte sich gleich gute Gelegenheiten heraus. In der 47. Minute war es Maier, der aus 22 Metern knapp drüber zielte, 49. zog der Kraus 18 Metern ab und verfehlte um Zentimeter das Tor. Polster scheiterte eine Minute später aus sechs Metern halblinke Position an Jäger. Und plötzlich tauchte Innenverteidiger Frauenknecht in der 53. Minute alleine vor Jäger auf und konnte ihn auch nicht überwinden. Danach holte der SCW kurz Luft und Altenberg kam in der 59. Minute nach einem Solo von C. Heinl zu seiner ersten Chance in der 2. Halbzeit. Seinen Schuss aus 20 Metern konnte Popp gerade noch an die Latte lenken. Drei Minuten später verzog Riegel wieder aus zehn Metern halblinke Position am langen Eck knapp vorbei. Doch dann spielte nur noch der SCW. Dreimal Polster und einmal Endres ließen die SCW-Trainer und die große Anzahl an mitgereisten Fans schier verzweifeln. Dann erlöste Walz diese, als er in der 75. Minute nach schöner Kombination über Viefhaus und Kraus den Ball leicht abgefälscht aus neun Metern ins Tor brachte. Der TSV wurde nun wieder offensiver, doch die SCW-Abwehr stand sicher und lauerte auf Konter. So hätte Polster bereits in der 88. Minute den Sack zu machen müssen, als er eine Flanke von Kraus aus drei Metern nicht im Tor unterbringen konnte. In der dritten Minute der Nachspielzeit, als Altenberg alles noch vorne warf, schaffte er es doch noch den Ball aus 20 Metern über den herauseilenden Jäger im Tor unter zu bringen. Danach war das Spiel aus.

Der SCW überzeugte gerade in der 2. Hälfte durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, wobei Kraus mit einer läuferischen Leistung etwas heraus zu heben ist.

Aufstellung SCW:  Popp, Sporrer, Bayerlein, Rauenbusch, Holzer, Maier, Walz, Kraus, Endres, Schmitt, Viefhaus (Thielemann, Polster, Frauenknecht)

Tore:

0:1  Walz (75.)
0:2  Polster (90.+3)

Schiedsrichter:  Alexander Schäf (Post SV Nürnberg)
Zuschauer: 80

Autor:  DH
Bilder:  KS

Kommentare sind geschlossen.