Sportclub Worzeldorf 1949 e.V.

Der Sportverein im Nürnberger Süden

Die 2. Mannschaft beim Tabellenführer, oder: fehlendes Training zahlt sich nicht aus

Print Friendly, PDF & Email

Fußball • 2. Mannschaft • Punktspiel • Tabelle AK-Gr 8 N/F • Spieltermine SCW •

Post SV Nbg. II – SC Worzeldorf II    7:1 (3:0)

Man hatte sich nicht viel vorgenommen gegen den Tabellenführer, das war in der Kabine schon zu spüren. Mit geschwächter Mannschaft auf Grund von Verletzungen und Abgaben an die Erste ging man auf den harten Rasen bei Post.

Schon in den Anfangsminuten zeigte sich, wer am Platz klar die stärkere Mannschaft ist. Mit zwei Großchancen nach zwei Minuten für Post zog sich der SCW erst mal tief zurück in die eigene Hälfte. Nach und nach fand man etwas ins Spiel und erarbeitete sich sogar aussichtsreiche Chancen, die allerdings nicht genutzt wurden. In der 13. Minute ein klasse Pass nach rechts außen, der auch prompt im Strafraum der Worzis landete, jedoch wurde das Tor durch eine der vielen Paraden unseres Torhüters verhindert. In der 15. Minute schepperte es dann, nachdem ein weiter Abstoß postwendend zurück in unsere Hälfte geköpft wurde. Dabei sah die Abwehr der Worzis nicht gerade glanzvoll aus, sodass die Nummer 9 des Post SV alle überlaufen konnte und das 1:0 erzielte. In der 25. Minute rettete uns Philipp Hauswirth erneut mit einer klasse Parade vor dem zweiten Gegentreffer, was allerdings nicht viel half, denn bereits nach weiteren sieben Minuten stand es nach einem Stolperball und diesmal wirklich viel Glück für den Post SV 2:0 für selbigen. Hin und wieder hatten auch die Worzis mal die Chance sich am gegnerischen Sechzehner zu üben. Nach einem gut erkämpften Ball durch Thomas Reuther in der 37. Minute mit einem überragenden Pass auf Thomas Tischler verstolperte dieser den Ball leider vor dem Torabschluss. Kurz vor der Pause gönnte man sich dann doch noch das 3:0, der Mittelfeldspieler des Post SV hatte zu viel Platz und spielte einen Steilpass, sodass Nummer 9 wieder alleine aufs Tor zu lief – Zack!

In der Halbzeit kollektives Schweigen, man merkte, dass die Luft raus war – ob sich hier wohl auch die Trainingsbeteiligung bemerkbar macht? Man wollte sich jedoch nochmal zusammen raufen und das Ergebnis nicht ausufern lassen. Diese Parole hielt genau 3 Minuten, dann krachte es wieder durch die Nummer 9 – 4:0. Das Ganze ging dann so weiter, 5:0 nach einem Pass von rechts außen in die Mitte, zum wieder mal komplett frei stehenden Stürmer. Auch das 6:0 entstand aus einer ähnlichen Situation, die Moral der Mannschaft war am Boden und man fand absolut keine Möglichkeit mehr aus dem eigenen Strafraum heraus zu kommen. Das 6:1 durch unseren Jürgen „Mucki“ Mayer brachte uns auch nicht mehr recht viel weiter. Kurz vor Schluss gönnte man sich dann auch noch das 7:1, erneut durch die Nummer 9 des Post SV.

Fazit:   Alles in allem ein katastrophales Spiel mit teilweise guten Ansätzen, die jedoch meistens auch gleich in selbigen erstickt wurden. Anzumerken wäre die gigantische Laufleistung des Post SV, v.a. der Nummer 9, welche vermutlich im Spiel alleine die gleiche Strecke zurück gelegt hat, wie die kompletten Worzis…  Ein Trainingsansatz?

Aufstellung SCW:  Hauswirth, Schäfer, Strohhofer, S. Frauenknecht, J. Schmidt, Meißner, Reuther, Beier, Tischler, Mayer, Pöpperl, Gräf

Tore SCW:  6:1  Jürgen „Mucki“ Mayer

Autor:  JS

Kommentare sind geschlossen.