Sportclub Worzeldorf 1949 e.V.

Der Sportverein im Nürnberger Süden

Furiose Aufholjagd wurde nicht belohnt – knappe Niederlage für die AH beim Torfestival in Wassermungenau

Print Friendly, PDF & Email

Fußball • AH-Mannschaft • Freundschaftsspiel • Spieltermine 2013 •

TSV Wassermungenau – SC Worzeldorf     7:6 (6:3)

Am vergangen Freitag waren wir beim TSV Wassermungenau zu Gast. Wir wussten schon aus dem Hinspiel, dass uns hier eine anspruchsvolle Aufgabe erwarten würde. Wir waren noch kaum auf dem Platz, da zappelte der Ball bereits in unserem Netz, nachdem die Abwehr durch die schnellen und technisch starken Gastgeber überrumpelt werden konnte. Der Schock war noch nicht verdaut, da mussten wir bereits das 0:2 hinnehmen. Wir fanden gegen das frühe Stören der Gastgeber auf schwierigem Boden nur schwer ins Spiel und agierten im Spielaufbau teilweise wie in Schockstarre. Trotzdem gelang uns der ein oder andere Angriff und so konnte Frank mit einem trockenen Volleyschuss früh auf 1:2 verkürzen. Das Spiel änderte sich hierdurch kaum. Wir hatten weiterhin erhebliche Schwierigkeiten im Spielaufbau und wurden für Ballverluste in der eigenen Hälfte knallhart bestraft. So fielen zwangsläufig die Gegentreffer zum 1:3, 1:4 und 1:5. Bei einem der wenigen vielversprechenden Angriffe von uns konnte sich Felix gegen mehrere Gegenspieler am Flügel durchsetzen und erst im Strafraum durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Armin gewohnt sicher zum 2:5. Wir waren nun besser im Spiel fingen uns aber trotzdem noch einen Gegentreffer zum 2:6 ein. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte Mucki mit einem herrlichen 18-Meter Schuss in den Winkel das Ergebnis mit dem 3:6 in einem erträglichen Rahmen halten.

In der Pause stellte Jens klar, dass wir grundsätzlich die Qualität haben mitzuhalten, aber wir uns in der ersten Hälfte einfach den Schneid haben abkaufen lassen. Zudem war der TSV bis dahin kaum an Effizienz zu überbieten, da quasi jede Chance eiskalt zu einem Treffer genutzt wurde. Es hieß jetzt insbesondere auch körperlich dagegen zu halten.

Wie verwandelt begannen wir die zweite Hälfte und so konnte Felix nach einem gelungenen Angriff über die rechte Seite mit einem platzierten Schuss aus zentraler Position früh auf 4:6 verkürzen. Nur wenige Augenblicke später konnten wir den Gegner am eigenen 16er unter Druck setzen und schließlich durch Harry mit einem Schuss von der Strafraumgrenze sogar den Anschlusstreffer zum 5:6 nachlegen. Es entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch mit leichten Vorteilen für uns. Der TSV konnte sein läuferisches Niveau aus der ersten Hälfte nicht halten, blieb aber mit Kontern immer wieder gefährlich. Konnte zunächst noch der Pfosten für uns retten, fingen wir uns dann doch noch den Treffer zum 5:7 ein. Wir ließen den Kopf aber nicht hängen und warfen nochmal alles in die Waagschale. Und so konnte rd. eine viertel Stunde vor Schluss Andi R. mit einem fulminanten Schuss aus spitzem Winkel den erneuten Anschluss zum 6:7 herstellen. In der Schlussphase hatten wir noch eine Handvoll vielversprechender Flanken in den Strafraum, die aber leider von der nun sicher stehenden Abwehr des TSV geklärt werden konnten. Und so blieb es trotz aufopferungsvollem Kampf bei einer knappen Niederlage in einem insgesamt sehr fairen Spiel.

Fazit:  Wie schon im Hinspiel ein rassiges AH-Spiel mit hohem Tempo. Leider konnten wir uns zum Schluss nicht mehr mit dem Ausgleich belohnen, da uns einfach die Zeit ausgegangen ist. Trotzdem können wir, nachdem es zwischenzeitlich nach einem Debakel aussah, stolz auf die gezeigte Moral in einem denkwürdigen Spiel sein, das eigentlich keinen Sieger verdient hatte.

Tore:

1:0  TSV
2:0  TSV
2:1  Frank Schallmeyer
3:1  TSV
4:1  TSV
5:1  TSV
5:2  Armin Frost (FE)
6:2  TSV
6:3  Mucki Mayer
6:4  Felix Brater
6:5  Harry Dazian
7:5  TSV
7:6  Andi Reif

Aufstellung:  Reinhold, Andi R., Karsten, Ralph, Harry, Andi G., Felix, Mucki, Armin, Jens, Frank, Henry, (Uwe B.)
Autor:  BJ

Kommentare sind geschlossen.