Sportclub Worzeldorf 1949 e.V.

Der Sportverein im Nürnberger Süden

Verdienter 3:1 Heimsieg der AH gegen den SV Barthelmesaurach in einem emotionalen Spiel

Print Friendly, PDF & Email

Fußball • AH-Mannschaft • Freundschaftsspiel • Spieltermine 2013 •

SC Worzeldorf – SV Barthelmesaurach     3:1 (0:0)

Vergangen Samstag hatten wir bei herrlichen äußeren Bedingungen den SV Barthelmesaurach zu Gast. Wir hatten uns einiges vorgenommen um wollten die derbe 0:6 Klatsche aus dem Hinspiel unbedingt wieder wett machen. Wir starteten dominant und hatten von Beginn an das Spiel gegen robuste Gäste im Griff. Schon früh konnte Marco den Ball in der gegnerischen Hälfte abfangen und hatte anschließend freie Bahn Richtung Tor. Mit dem etwas kraftlosen Abschluss hatte der Torhüter der Gäste allerdings keine Probleme. Wir spielten weiterhin gefällig und kamen zu einigen guten Schusschancen an der Strafraumgrenze. Allerdings bekamen u.a. Felix, Marco und Thomas Schm. nicht genügend Druck hinter den Ball, so dass sämtliche Schüsse eine einfache Beute des Auracher Torwarts wurden. Dann kam die Zeit der vergebenen Großchancen. Nach schöner Flanke von Andi R. schoss Felix nur den Torwart an. Auch Thomas Schm. vergab wenig später aus aussichtsreicher Position. Zudem scheiterte Frank – der zu den auffälligsten und laufstärksten Spielern an diesem Tag zählte – nach schönem Dribbling im Strafraum nur knapp. Die Gäste konnten nur selten für Entlastung sorgen, kamen aber trotzdem zu einigen Eckbällen die bekanntermaßen immer für ein Tor gut sein können. So blieb es bis zur Pause bei einem schmeichelhaften Unentschieden für die Gäste. Insgesamt eine starke erste Halbzeit die wir leider nicht in Torerfolge ummünzen konnten. Es galt jetzt so weiter zu machen mit dem Unterschied auch mal eine Torchance zu nutzen.

Die zweite Halbzeit konnte von den Gästen deutlich ausgeglichener gestaltet werden. Es entwickelte sich nun eine kampfbetonte und teilweise hitzige Partie. Wir hatten zwar noch leichte Feldvorteile, aber die Auracher starteten immer wieder gefährliche Angriffe die von der Abwehr um Ralph meist sicher entschärft werden konnten. Bei unseren Angriffen agierten wir zu Beginn der zweiten Halbzeit etwas zu umständlich und übersahen immer wieder den besser postierten Nebenmann bzw. es fehlte die Präzision im Abschluss. Schließlich konnten wir allerdings Mitte der zweiten Halbzeit doch noch den Bann brechen als Felix sich über rechts durchsetzen konnte und quer auf Frank ablegte, der anschließend keine Mühe hatte zum erlösenden 1:0 aus rd. 10 Metern zu vollstrecken. Die Gäste drängten nun auf den Ausgleich, aber wir hielten dagegen. Nach einem vertändelten Ball im Strafraum dann die große Chance zum Ausgleich für die Gäste, allerdings konnte Reinhold den scharfen Schuss in höchster Not mit dem Fuß klären. Wir schaffte es nicht aus den sich bietenden Räumen Kapital zu schlagen und so kam es wie es kommen musste. Nach einer punktgenauen Flanke über unsere linke Abwehrseite hatte der Auracher Angreifer rd. 15 Minuten vor Schluss keine Mühe den Ball aus rd. 5 Metern zum 1:1 einzuköpfen. Wir steckten den Gegentreffer gut weg und verstärkten nun wieder unsere Angriffsbemühungen. Zunächst scheiterte Mehmet noch mit einem strammen Schuss an dem gut reagierenden Torwart der Gäste. Es war schließlich Felix vorbehalten, der die Gäste Abwehr immer wieder vor große Probleme stellte, mit einem knallharten Volleyschuss aus 18 Metern für die 2:1 Führung zu sorgen. Die Auracher warfen in der Schlussphase nochmals alles nach vorn und hatten in der Schlussminute noch eine gefährliche Freistoßsituation. Die daraus resultierende Kopfballchance wurde von Reinhold bravourös gehalten. Der im Anschluss geklärte Ball landete bei Frank, der mit einem „Empty Net Goal“ – der Gästetorwart war in der Freistoßsituation zuvor in unseren Strafraum mit aufgerückt – aus rd. 50 Metern für das entscheidende 3:1 sorgte.

Fazit:  Absolut verdienter Sieg in einer nicht leicht zu leitenden AH-Partie. Von (vielem) Gemecker, über Revanchefouls, Nachtreten und hartem Einsteigen war alles was dabei. Klar wir sind Männer, aber trotzdem handelt es sich hier „nur“ um ein AH-Freundschaftsspiel. Der ein oder andere Protagonist sollte sich hier wirklich mal Gedanken machen, ob er seinem Team und allen Beteiligten mit solch einem Auftreten nicht einen Bärendienst erweist. An dieser Stelle nochmals Danke an Charly, der die Partie trotzdem gut im Griff hatte, dass er sich so etwas immer wieder freiwillig antut.

Tore:

1:0  Frank Schallmeyer
1:1  SV Barthelmesaurach
2:1  Felix Brater
3:1  Frank Schallmeyer

Aufstellung:   Reinhold, Andi R., Karsten, Ralph, Harry, Andi G., Felix, Jens, Frank, Mehmet, Thomas Schmidt, Thomas Steger, Marco

Autor:  BJ

Kommentare sind geschlossen.