Sportclub Worzeldorf 1949 e.V.

Der Sportverein im Nürnberger Süden

Tennis Vereinsmeisterschaft 2015 – Das Finale

Print Friendly, PDF & Email

Tennis • Vereinsmeisterschaft • Abschlussfeier •  Alle Spielpläne • Meden-Spieltermine 2015 

„Ich habe keinen Krieg begonnen, niemand ist gestorben. Ich habe nur ein Tennismatch verloren, nichts mehr!“
(Boris Beckers, 1987 – 2. Runde Wimbledon verloren)

Jedes Jahr versuchen wir etwas besser zu werden und aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre alle Fortschritte und Optimierungen zu übernehmen. Auch alle Eventualitäten zu berücksichtigen, damit möglichst viele unserer Mitglieder, wenn nicht sogar alle, zufrieden sind…

Angelika Wille, unsere Vereinsmeisterin seit gefühlter Ewigkeit, konnte verletzungsbedingt in diesem Jahr bei den Damen nicht antreten. Zwischenzeitlich ist sie wieder bei bester Gesundheit und hat uns auch bereits für die Winterrunde zugesagt. Das hat die Damen natürlich besonders angespornt und einige träumten bereits von dem Pokal. Zusätzliche Trainingseinheiten wurden absolviert, der Biorhythmus ins Gleichgewicht gebracht, alle Stressfaktoren eliminiert, um sich relaxt Runde für Runde bis ins Finale zu qualifizieren. Aus dem Teilnehmerfeld von 15 Spielerinnen konnten sich – wie erwartet – Karin (unsere absolute Konstante der Sommersaison 2015) und Elisabeth (Newcomer, aber mit vielen Vorschusslorbeeren) durchsetzen. Glückwunsch! insbesondere von den Damen.

Etwas verspätet, aber vielleicht hilft dieser Tipp den Ambitionierten fürs nächste Turnier weiter?

„Ich versuche nie, ein Turnier zu gewinnen. Ich versuche auch nie, einen Satz oder ein Spiel zu gewinnen. Ich will nur DIESEN PUNKT gewinnen.“
(Pete Sampras)

Hier die finalen Ergebnisse (siehe auch Alle Spielpläne):

Herren: Roland Hagemann – Frank Bielefeld, Vereinsmeister: Roland
Herren B-Runde:
Max Fiedler – Patrick Waibl, Sieger: Patrick
Damen: Karin Rosenberg – Elisabeth Rieß, Vereinsmeisterin: Elisabeth
Damen B-Runde:
Isabel Lessing – Andrea Meißner, Siegerin: Isabel
Junioren: Adrian Lessing – Miha Turner (wird nachgereicht, wegen schulischer Verpflichtungen verschoben)
Bambini: Valentin Reutter – Daniel Lessing, Vereinsmeister: Valentin
Bambini B-Runde:
Siegerin des ½ Finale: Heidi Rauch, Finn w.o.

Das Ergebnis der Herren-Vereinsmeisterschaft war kaum überraschend: Roland und Frank im Endspiel! Beide sind Leistungsträger bei den H40 und wichtige, entscheidende Spieler des Aufstiegsteams H1. Unsere Junioren durften auch in diesem Jahr wiederum in 2 Disziplinen antreten. Adrian war wirklich auf einem sehr guten Weg ins Halbfinale, nur verhindert durch ein etwas ungünstiges Zeitmanagement. Patrick konnte sich beim B-Finale durchsetzen.

Für das Junioren-Endspiel hatten sich Adrian und Miha frühzeitig qualifiziert, daher werden wir in den nächsten Tagen dieses Endspiel nachholen und das Ergebnis, die Pokale und Urkunden, nachreichen.

Tombola: wo hat sich das Los Nr. 54 versteckt? Den überaus fleißigen Helfern, ohne die eine so gelungene Veranstaltung niemals stattfinden könnte, ein Herzliches Danke! Viele haben geholfen, aber zwei aus unseren Teams haben sozusagen herausragendes geleistet:

  • Josef, der unermüdlich dafür sorgte, dass unsere Tennisplätze in einwandfreiem Zustand waren
  • Angie, die federführend die – ach so interessante, spannende, aufregende, am Ende fast dramatische – Tombola organisierte. Mal ehrlich, liebe Angie: ging das wirklich mit rechten Dingen zu, dieser Hype um das Los Nr. 54? Oder war das eine Marketing-Strategie?

Der Erlös aus der Tombola, bemerkenswerte EURO 320,00, fließt in unsere Jugendförderung. Den großzügigen Spendern der Preise ein herzliches Danke!

FullSizeRender

Im Internet konnten die Interessierten rechtzeitig die Regularien und auch jeweils zeitnah die Ergebnis-Tabellen einsehen, um die weiteren Begegnungen abzustimmen. Parallel dazu lagen die Spiel-Pläne an der Terrasse zur Einsicht bereit. Die Ergebnisse wurden, meist vom jubelnden Sieger, weitergemeldet. Manches Mal hatten die Reporter auch Gelegenheit eine Begegnung zu besuchen, ein Bildchen zu schießen und dann für das interessierte Publikum einen kleinen Beitrag zu posten. Fotografieren vor den Matches hat sich übrigens bewährt. Leider hat sich erst zum Ende unsere Heide als ambitionierte „rasende Fotoreporterin“ (von den Bambinis) zu erkennen gegeben – wir haben sie fürs nächste Jahr fest gebucht.

„Ein guter Schnappschuss hindert den Moment am Weglaufen.“
(E. Welty)

Midcourt und Kleinfeldturnier

Midcourt

1. Sieger: SemihSoy
2. Sieger: Hannah Knorr
3. Sieger: Julia Baade

Kleinfeld

1. Sieger: Tom Bouhon
2. Sieger: Timo Kempinski
3. Sieger: Leo Bouhon

Zum ersten Mal ausgetragen, ganz neu für den SC Worzeldorf und dann gleich der Mittelpunkt des Abschlussfestes. Damit hatte das Veranstaltungsteam nicht gerechnet. Wir waren nahezu überwältigt von der Beteiligung, dem Interesse, der Freude und Hochspannung.

Unser ganz großes DANKESCHÖN an Matjaz mit seinem Team ging leider in der kurzweiligen Betriebsamkeit der Veranstaltung völlig unter. Aber es ist nicht vergessen und das Engagement keinesfalls selbstverständlich – im Gegenteil!

Wir ALLE sind super zufrieden, nahezu begeistert und gehen selbstverständlich und sehr gerne den Weg von Matjaz mit seiner? – nein mit unserer MIMA-Tennisschule – mit. Es ist immer wieder eine äußerst angenehme Überraschung, wie professionell Matjaz den sportlichen Part regelt. Bisher wären wir vielleicht mit weniger zufrieden gewesen, aber Matjaz hat den Maßstab nun sehr hoch angesetzt! Mit nahezu prophetischer Gewissheit hat er z.B. die positive Mitgliederentwicklung prognostiziert und uns auch die Möglichkeiten eines sportlichen Wolkenkuckucksheims, entgegen allen Trends, aufgezeigt.

VAMOS… sehr passend Darijs Anfeuerung!

„das Glück hat ein großes Gefolge, das Unglück kaum einen Gefährten“
(Therese Keiter)

VAMOS „wir rocken die K1“!

Das Junioren-Aufstiegs-Team um Mannschaftsführer Patrick war leider nicht komplett anwesend; trotzdem haben wir die Gunst der Stunde genutzt, und den Junioren gratuliert und eine Urkunde mit der makellosen Bilanz übergeben. Claudi, unsere Finanzchefin, griff gerne ins „Portemonnaie“ und organisierte für die Jungs und ihren Trainer Darij ein angemessenes Outfit. Mannschaftsführer Patrick sollte es für die Ahnengalerie schaffen, seine Jungs relativ zeitnah zu einem Gruppenfoto – mit Outfit – mit Trainer – zu organisieren, dann wird die Aufstiegsprämie übergeben dürfen. Psssst, kein Wort zu den Herren 60, Achims Team, und die Herren 1, Pascals Team, auch die sind aufgestiegen – nicht das die „Jungs“ auch noch Ansprüche stellen 😉

Die gelungene Veranstaltung, das harmonische Fest, der Spaß, die Freude und letztendlich die fairen und interessanten Spiele bestätigen den großen Einsatz und sind beste Motivation für das nächste „Festle“.

Autor:  Johanna und Team