Sportclub Worzeldorf 1949 e.V.

Der Sportverein im Nürnberger Süden

Nach 553 Tagen Siegesserie gerissen

Print Friendly, PDF & Email

Fußball • E1-Junioren • Punktspiel • U11 (E1-Jun.) GR.1 RR Spieltermine SCW •

SC Worzeldorf – SpVgg Greuther Fürth    2:10 (0:4)

Weit zurück müssen wir schauen, wenn wir die letzte Niederlage sehen wollen. 11.10.2014 war´s und der Gegner war damals der Topfavorit SpVgg Mögeldorf. Am 16.04.2016 erwarteten wir wieder einen Topfavoriten bei uns, die SpVgg Greuther Fürth. Aber sich von Anfang an geschlagen geben kam uns nicht in den Sinn. Ein kleiner Rückschlag kam am Freitagabend noch – Tobias musste passen, da er mit Fieber im Bett lag.

Am Samstag hatten wir herrlichstes englisches Fußballwetter. Da es die ganze Nacht in Strömen goss und der Regen auch in der Früh nicht aufhören wollte. Nach dem Umziehen und warm machen, pfiff der Schiedsrichter das Spiel an. Und wie erwartet drückte uns Fürth hinten rein. Eine Angriffswelle nach der anderen rollte auf unser Tor zu. In erster Linie hatten wir es Riccardo zu verdanken, dass es noch 0:0 stand. In der 7. Minute kam ein Pass in den leeren Raum und der Fürther Spieler war zu schnell für Pascal – Riccardo hatte keine Chance 0:1. Fürth drückte zwar weiter, jetzt hatten wir uns aber gut auf sie eingestellt. Louis und Marko machten ihre Sache hinten grandios und gaben heute 150%. Wenn Fürth doch zum Abschluss kam, hielt Riccardo einfach alles. Nach vorne versuchten Daniel, Elbrus und Dejan Entlastungsangriffe zu führen, aber die Fürther waren einfach zu schnell.

Es wurde ein sehr hohes Tempo gespielt, nach 15 Minuten kamen Benny und Mark für die erschöpften Marko und Pascal. Und machten ihre Sache sehr gut. Aber jede Unachtsamkeit nutzte Fürth sofort aus. So war Mark in der 20.Minute nur ein Tick zu weit weg von seinem Gegner, dieser nutzte die Gelegenheit gleich aus und haute den Ball in den Winkel. 0:2

Eine Minute später kullerte der Ball leider wieder in unser Tor. Nach einer Ecke bekamen wir den Ball nicht aus dem Sechzehner, und nach dem rumgestochere war der Ball plötzlich in unserem Tor. Nach der nächsten Ecke das nächste Missverständnis. Nach dem geblockten Eckball brachten die Fürther den Ball wieder an den ersten Pfosten. Der Ball war viel zu langsam und kein Gegenspieler war in der Nähe. Doch leider fehlte die Kommunikation. Riccardo kam raus, Benny sah das nicht und wollte mit dem Kopf ablegen. Leider an Riccardo und Louis vorbei ins eigene Tor. 0:4 Halbzeit.

Wer jetzt dachte, dass es in der Kabine ein Donnerwetter geben würde, versteht leider nichts von Fußball. Die Jungs haben klasse gespielt und 5, 6 Spieler sind mit ihrer Leistung über sich hinaus gewachsen. Also gab es nur Lob und ein paar Hinweise. Nach 60 Sekunden in der zweiten Halbzeit erkämpfte sich Marwin auf der rechten Seite den Ball, und legte zurück auf Marko. Der Kapitän fackelte nicht lange und haute den Ball aus gefühlten „80 Meter“ über Freund und Feind ins Tor! Was für ein Hammer. Und das ganze in seinem 100. Pflichtspiel für den SC Worzeldorf.

20160416-E1-Marko
Marko: 100 Spiele für den SC Worzeldorf

Die Mannschaft legte jetzt noch ne Schippe zu. In der 28. Minute war der souveräne Louis ein wenig zu eifrig, und haute den Fürther Stürmer im Sechzehner um, Elfmeter. Guter Schuss, aber eine noch bessere Parade vom unglaublichen Riccardo. Jetzt ging ein Ruck durch die Mannschaft. Jan gab im Mittelfeld alles, und Marwin wirbelte nicht nur vorne, sondern bedrängte seinen Gegenspieler bis zur eigenen Torauslinie. Wir machten jetzt ein wenig auf und versuchten nach vorne mehr Druck aufzubauen. Das bestraften die Fürther sofort. In der 30. Minute „vergaß“ die Abwehr einen Gegenspieler im 16-er, der sofort den Ball bekam und Riccardo keine Chance ließ, 1:5. Keine 2 Minuten später kam eine scharfe Flanke von rechts. Marko haute den Ball vor dem Einschuss bereiten Fürther gerade noch weg. Leider rutschte der nasse Ball über den Spann ins eigene Tor 1:6. Jetzt zeigte sich, dass uns für solche Topmannschaften noch die Kraft fehlt, denn Fürth drehte jetzt noch mal auf. In der 35. erzielten sie das 1:7 und kurz darauf das 1:8.

Aber wir gaben nicht auf und kämpften weiter. Dejan, Daniel und Elbrus machten jetzt vorne mehr Dampf. Und konnten immer wieder nur durch Fouls gestoppt werden. Doch die Freistöße aus guten Positionen wurden leichtfertig verschenkt. 10 Minuten vor Schluss legte sich Marwin den Ball hin und zwirbelte den Ball über die Mauer neben den Torwart und Louis, der noch versuchte ranzukommen,  ins lange Eck. 2:8. Fürth legte noch 2-mal nach und am Ende stand es 2:10 für den Favoriten.

Vielleicht hätten wir das eine oder andere Tor noch schießen können, oder auch das eine oder andere Tor verhindern können, trotzdem geht der verdiente Sieg nach Fürth. Wir können aber richtig stolz auf unsere Leistung sein. Und können mit breiter Brust, nächste Woche an den Valznerweiher fahren, zum nächsten Favoriten. Um vielleicht da einem Großen ein Bein stellen!

SC Worzeldorf: Riccardo, Pascal, Louis, Marko 1x, Elbrus, Dejan, Marwin 1x, Daniel, Benny, Mark, Jan

Autor: ST

Kommentare sind geschlossen.