Sportclub Worzeldorf 1949 e.V.

Der Sportverein im Nürnberger Süden

Knappe und unverdiente Niederlage beim 2. der Tabelle

Print Friendly, PDF & Email

Fußball • 2. Mannschaft • Punktspiel • A-Klasse Gr.8 Spieltermine SCW •

DJK BFC Nürnberg – SC Worzeldorf II    3:2 (1:2)

Im Spiel gegen den Tabellenzweiten mussten wir wegen diverser Ausfälle (Muttertag, Clubbspiel und 1. Mannschaft) auf einige Stammkräfte der 2’ten verzichten. Bis Samstagabend stand noch nicht genau fest, ob wir überhaupt spielen können und wer aufläuft. Mit Klaus Hofmann, Jens Müller und Reini Walz, sowie mit unserem Wirt Thomas Gkenios und mir, brachten wir es dann auf knapp 250 Jahre geballte Erfahrung und einen Kader mit 12 Mann bei hochsommerlichen Temperaturen zusammen.

Vor dem Spiel klagte ich dem Spielleiter vom BFC unser Leid und erzählte, dass wir mit der halben AH antreten müssen. Anscheinend wurde dies weitergegeben und schon war die Einstellung beim Gegner dahin. Zwar hatte die DJK mehr vom Spiel in Halbzeit eins, doch die Tore machten wir. Nach ca. 15 Minuten bekam Thomas (der Wirt) den Ball in die Tiefe serviert und schon gingen wir in Führung. Bisher war es für den Gegner nur ein Ausrutscher und nicht von Gefahr für diese. Als dann aber weitere Chancen von BFC vergeben wurden und Titan „Manuel Neuer“ zur Stelle war, kamen erste Zweifel auf beim Gegner und die Unzufriedenheit wurde spürbar größer. Erst recht, als Andre Marik dann ganz trocken aus 20m abzog und den Ball in die Maschen schweißte und wir 0-2 führten. Mit der ersten Unachtsamkeit mussten wir dann mit dem Halbzeitpfiff das 1-2 hinnehmen.

Die Stimmung in der Kabine aber war ungetrübt und jeder baute jeden auf. Wir hatten Spaß am Spiel und ärgerten den Tabellenzweiten sehr eindrucksvoll. Leider verletzte sich dann kurz vor der Pause unser Captain Achim und wir mussten den Coach Jueschue einwechseln.

20160508-Jueschue

Aber auch da lief das Spiel genauso weiter. Die DJK hatte mehr Ballbesitz, aber die besseren Chancen erspielten wir uns. In der 56. Minute kam die DJK dann zum glücklichen Ausgleich durch ein Eigentor, was sehr bedauerlich aber nicht zu verhindern war. Wer jetzt aber dachte, dass wir einbrechen, sah sich getäuscht. Weiter spielten wir ruhig und diszipliniert unser Spiel herunter und so brauchte die DJK eine Windböe zum Siegtreffer in der 65. Minute. Eine Flanke wurde länger und länger und senkte sich unglücklich für uns ins lange Eck. Danach versuchten wir alles und mit mehr Glück hätten wir das 3-3 oder gar das 3-4 erzielen können oder sogar müssen…

Alles in allen war es ein sehr sehr glücklicher Sieg (bescheinigte auch der Gegner) für die DJK. Meiner Mannschaft kann ich heute nur größten Respekt zollen und meinen Hut ziehen. Ein großer Dank geht an die Jungs der AH, die spontan Ihre Bereitschaft erklärten und für uns eine sehr große Unterstützung waren und auch sind.

Tore:

15. Min 0-1  Gkenios
42. Min 0-2  Marik
45. Min 1-2  Fenk
56. Min 2-2  Eigentor
65. Min 3-2  Bernardez

Aufstellung: Walz, Mayer, Beier, Hofmann, Moosburger, Müller, Brückner, Stier, Gkenios, Schlund, Marik (Schüßler)

Autor: Jueschue

Kommentare sind geschlossen.