Sportclub Worzeldorf 1949 e.V.

Der Sportverein im Nürnberger Süden

Ein zu großer Brocken

Print Friendly, PDF & Email

Fußball • B-Junioren •
U17 (B-Jun.) KG4 N/FSpieltermine SCW

SC Worzeldorf – KSD Hajduk 0:4 (0:0)

11. Oktober 2019, Freitagabend, Flutlichtspiel in Worzeldorf.

Am 13.10.1209 begingen einige unserer Jungs ihre Firmung, deshalb tauschten wir das Heimrecht mit Hajduk und verlegten das Spiel auf Freitag vor.

Ganz besonders freute uns, dass David heute wieder am Sportplatz dabei war. Nach seiner OP zwar noch auf Krücken, nächstes Jahr aber sicher wieder zwischen den Pfosten oder auf dem Spielfeld mitten drin. Damit er die Lust auf Fußball nicht verliert, überreichten wir ihm eine kleine Überraschung. Eine Autogrammkarte und Torwarthandschuhe, mit persönlicher Widmung und Genesungswünschen vom neuen FCN Torwart Andreas Lukse. An David´s Grinsen, der ein riesiger Clubb-Fan ist, sahen wir, dass wir damit voll ins Schwarze getroffen haben…

David

Nach dem warm machen ging es auch mit unserem Spiel los, auf dem frisch gemähten und super hergerichteten A-Platz. Danke hierfür nochmal an unseren Günther, der – wie immer – einen super Job gemacht hat.

Mit Hajduk hatten wir wieder einen Gegner, der uns körperlich in allen Lagen überlegen war. Wie Jüschü nach dem Spiel sagte: „das waren ja richtige Büffel!“ Und im Gegensatz zum letzten Gegner, ging Hajduk mit dem Körpereinsatz an die Grenze der Legalität. Doch wir fanden langsam in unser Spiel. Immer wieder ließen wir den Gegner ins Leere laufen und spielten gute Doppelpässe, oder auch einfach mal hinten rum, um dann schnell umzuschalten und in die Schnittstellen einen Pass zu spielen. So gesehen in der 7. Minute, als Marwin und Kayra Luca freispielten, der dann noch 2 Mann stehen ließ und nur knapp das Tor verfehlte. Hinten stand die Abwehr um Zwecki, der heut Libero war, sicher! Mit vereinten Kräften hielten sie die groß gewachsenen Stürmer weg vom Strafraum! Oder holten sich die Bälle, um dann meist über Marwin den nächsten Angriff zu starten. Das hatte Hajduk wohl nicht erwartet, den die Bank wurde sichtlich nervöser und die Spieler setzten immer mehr ihre Körperstatur ein. Unsere Jungs mussten wirklich heute einstecken! Aber sie schenkten dem Gegner nichts. Nach wie vor machten wir das Spiel und hatten die besseren Chancen, so dass die Kroaten mit dem Unentschieden bis dahin mehr als zufrieden sein konnten. Wir hatten noch zwei gute Möglichkeiten, um mit einer Führung in die Kabine zu gehen, leider nutzten wir diese nicht. Stattdessen jedoch verletzten sich Luca und Jan Rippel vor der Halbzeit und das Spiel war vorbei für sie.

Die zweite Halbzeit begann gleich mit einer kalten Dusche. Nach einer schönen Spielkombination der Kroaten gingen diese plötzlich mit 0:1 in Führung. 5 Minuten später schlug Zwecki, der bis dahin und danach ein Bärenstarkes Spiel machte, ein Luftloch im Sechzehner, so dass Hajduk plötzlich mit 0:2 führte. Als sich dann auch noch Philipp verletzte, war der Weiher gefischt. Mit nur einem Wechsler konnten wir mit den immer stärkeren und grober werdenden Kroaten nicht mehr mithalten. Am Ende verletzte sich auch noch Kayra und Hajduk erhöhte auf 0:4. Nun dachte jeder, jetzt gibt es ein Schützenfest, jedoch sah man bei den 11 verbleibenden Spielern eine Trotzreaktion. Die letzten 20 Minuten gingen sie über ihre Schmerzgrenze hinaus und langten auch mal etwas „sportlicher“ hin! So dass es beim 0:4 blieb. Die Niederlage geht zwar in Ordnung, ist aber definitiv ein wenig zu hoch ausgefallen.

Trotzdem bin ich mehr als Stolz auf diese Jungs. Was sie heute geleistet haben, war großartig und zeigt mir, dass wir unserem Ziel, nächste Saison aufzusteigen, immer näher kommen.

SC Worzeldorf: Riccardo (Tor), Zwecki ©, Benny H., Mani, Louis, Mark, Marko, Marwin, Chris, Dejan, Luca, Philipp, Jan P., Jan R., Kayra,

Autor: ST


ANZEIGE:



Kommentare sind geschlossen.